Der „Goldene Nils“ des 12. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS geht an den Film „Not without us“ von Sigrid Klausmann-Sittler

Ludwigshafen, den 02. Juli 2016 – Die „Nils-Nager-Kinderjury“ des 12. Festivals des deutschen Films hat aus neun Wettbewerbsbeiträgen die Dokumentation „Not without us“ mit dem „Goldenen Nils ausgezeichnet.

„Not without us“ (199 kleine Helden – auf dem Weg in ihre Zukunft / 87 Minuten) ist freigegen ab 6 Jahren. Die Empfehlung ist allerdings ab 10 Jahren. Zum Inhalt: Der Schulweg bleibt einem oft ein Leben lang im Gedächtnis. Alle Menschen, die je zur Schule gingen oder gehen, haben dieses Erlebnis gemein, wenn auch mit völlig verschiedenen Erfahrungen. Die Kinder nehmen auf ihrem Weg zur Bildung viel auf sich, denn sie legen außergewöhnliche Schulwege zurück, die sie jedes Mal aufs Neue herausfordern.

Bei „Not without us“ führte Sigrid Klausmann-Sittler Regie, produziert wurde der Film von ihrem Mann Schauspieler Walter Sittler. Sie stellten ihre Produktion persönlich den Kindern auf der Parkinsel in Ludwigshafen auf Rhein vor und die Regisseurin wird auch zur Preisvergabe am Sonntag, den 3. Juli 2016 um 13.00 Uhr auf der Parkinsel erwartet.

Beeindruckt hat die sechsköpfige Kinder-Jury vor allem das Thema. Denn der Film erzählt „von Kindern, die oft zu Fuß weite Strecken gehen müssen, um in die Schule zu kommen – und dies aber gerne tun. Denn sie wissen, dass Bildung ihnen eine Chance auf eine bessere Zukunft bietet“.

Der Kurator des Kinderfilmfest Rolf-Rüdiger Hamacher zieht für 2016 eine sehr erfolgreiche Bilanz. Mit bislang 9.000 „kleinen“ Besuchern sei das Kinderfilmfest das „bislang erfolgreichste in der Geschichte des Festivals“. Für Festivaldirektor Dr. Michael Kötz sind die gut besuchten Vorführungen am Vormittag die „beste Investition in die Zukunft des Kinos“ und mit etwa 10% am Gesamtbesuch eine wichtige Säule in der Besucherstruktur.

Überraschend ist allerdings die Tatsache, dass ca. 90% der kleinsten Festivalbesucher vorher noch niemals im Kino waren, somit das Kinderfilmfest ihr erster Kinobesuch ist. „Hier sind vor allem die Eltern und Erzieher gefragt, den Kinder alternative Freizeitaktivitäten zu vermitteln“, so Kinderfilmfest-Kurator Rolf-Rüdiger Hamacher.

Der „Goldene Nils“ wird seit 2012 in Kooperation mit der Rheinpfalz von einer Kinderjury verliehen. Er ist nicht dotiert.

Regiepreis Ludwigshafen 2018 für Hans Weingartner

Den Preis für Schauspielkunst erhält 2018 Iris Berben

Das 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein eröffnet mit der Komödie „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“ von Kerstin Polte

Filmfestival Ludwigshafen 2018 beginnt am 22. August 

Freiheit für den Tatort!

DAS FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN FEIERTE 19 TAGE DAS DEUTSCHE KINO

DER „GOLDENE NILS“ DES 13. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS GEHT AN DEN FILM „AMELIE RENNT“ VON REGISSEUR TOBIAS WIEMANN

FESTIVALFINALE MIT PREISVERLEIHUNG