Festival des deutschen Films zeichnet Bruno Ganz mit dem Preis für Schauspielkunst aus

Mitteilung für die Presse

Großer Star des nationalen und internationalen Kinos betritt den Roten Teppich – das Festival des deutschen Films zeichnet Bruno Ganz mit dem Preis für Schauspielkunst aus.

Ludwigshafen, 15.06.2013 — Bruno Ganz wird am morgigen Sonntag, 16.06. am Roten Teppich erwartet. Anschließend wird Ihm der Preis für Schauspielkunst um 19.00 Uhr im Festivalkino 1 verliehen. „Bruno Ganz ist ein legendärer Schauspieler, der den deutschen Film und auch das deutschsprachige Theater entscheidend geprägt hat. Wir verleihen ihm diesen Preis aber auch, weil er mit seiner Arbeit stets ein wichtiger Mitstreiter für den intelligenten Autorenfilm war“, sagt Festivaldirektor Dr. Michael Kötz.
Im Anschluss der Preisverleihung zeigt das Festival die großartige Filmbiographie über unseren Preisträger „Bruno Ganz – Behind Me“ von Norbert Widmer.

Außerdem erwartet das Festival um 20.30 Uhr Regisseur Rudolf Thome mit Hauptdarstellerin Esther Zimmering. Der Film „Ins Blaue“ wird um 21.15 Uhr gezeigt.
„Ein Thome-Film ist zu einer eigenen Marke geworden. Kein anderer deutscher Filmemacher schafft es derzeit stilistisch und inszenatorisch, seine eigene Sprache auf die Leinwand zu bannen“,  sagt Festivaldirektor Dr. Michael Kötz.

Zum Filmgespräch ist das Publikum zu beiden Anlässen herzlich eingeladen.

Kontakt:
Festival des deutschen Films?
Jessica Lammer
Koordination Presse und Öffentlichkeitsarbeit?
Tel: +49 (0)621-15 60 153?
E-Mail: presse@fflu.de         

www.fflu.de Pressemitteilung in PDF-Format hier.

Filmfestival Ludwigshafen 2018 beginnt am 22. August 

Freiheit für den Tatort!

DAS FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN FEIERTE 19 TAGE DAS DEUTSCHE KINO

DER „GOLDENE NILS“ DES 13. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS GEHT AN DEN FILM „AMELIE RENNT“ VON REGISSEUR TOBIAS WIEMANN

FESTIVALFINALE MIT PREISVERLEIHUNG

SIEGFRIED KRACAUER PREIS 2017 VERLIEHEN

PREISGALA FÜR DREHBUCHAUTOR MARKUS BUSCH

SILLY ROCKT DIE PARKINSEL