Das Leuchten der Erinnerung

Ein Film vom Ende des Lebens – voll Lebensklugheit und Humor. Schließlich spielen es Helen Mirren und Donald Sutherland.

Mit Helen Mirren, Donald Sutherland, Christian McCay, Janel Moloney

Regie: Paolo Virzì

Als die erwachsenen Kinder anrücken, hat das alte Ehepaar Ella und John in ihrem gigantischen Wohnmobil schon das Weite gesucht. Keiner weiß, warum und wohin sie gefahren sind. Klar, bei John hatten sich schon erste Anzeichen von Demenz gezeigt. Und Ella, die ihr ganzes Leben mit ihm gemeinsam verbracht hat, ist entsprechend alarmiert. Während ihres Trips ist nichts so, wie sie es erwartet hat. Nicht einmal die Dias aus vergangenen Tagen, die sie ihrem John beim Halt auf einem Campingplatz auf ein Betttuch zwischen den Bäumen projiziert, lösen die gewünschten Reaktionen aus. Die beiden streiten sich und die beiden haben Spaß miteinander. Doch dann wieder lässt der Alte sie einfach irgendwo sitzen und sie muss ihn mit irgendeinem fremden Biker einholen: „Wer war der Kerl?“ empfängt er sie. Aber das größere Familiengeheimnis hat eigentlich er zu verbergen. Und es gefährdet die tief sitzende harmonische Schwingung, die ihr Eheleben bestimmt hat. Aber auch dafür findet Ella eine ungewöhnliche Lösung. Natürlich ist es vor allem dem großartigen Schauspielerpaar Helen Mirren und Donald Sutherland zu verdanken, dass dieser Film über das Lebensende in jeder Minute voller Humor und Lebensklugheit ist. (JS)

OPEN AIR

Spielzeiten:

Dienstag, 28. August 2018, 20:45 Uhr, Rheinufer

Donnerstag, 6. September 2018, 20:45 Uhr, Rheinufer

FSK: ab 12 Jahre 

113 Min.

Der „Salon – Internationaler Film“ des 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Die nominierten Filme des Medienkulturpreises 2018

Der Wettbewerb des 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Den Preis für Schauspielkunst erhält 2018 Iris Berben

Regiepreis Ludwigshafen 2018 für Hans Weingartner

Das 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein eröffnet mit der Komödie „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“ von Kerstin Polte

Filmfestival Ludwigshafen 2018 beginnt am 22. August 

Freiheit für den Tatort!