Die Blumen von gestern

von Chris Kraus

Mit Adèle Haenel, Lars Eidinger, Jan Josef Liefers, Hannah Herzsprung, Rolf Hoppe

Totila leidet an seiner Familienvergangenheit, an seinen Vorgesetzten und überhaupt an seinen wenig Gutes versprechenden Lebensaussichten. Doch dann trifft der Enkel eines prominenten Nazis auf die Praktikantin Zazie, die ihn auf ganz neue Weise herausfordert. Aus seinem internationalen Auschwitz-Kongress soll ein „abgespecktes“, werbefinanziertes Event werden. Doch Totila lässt nicht locker, auch weil Zazie ihm völlig neue Dinge über seinen Großvater erzählt. Eine Reise nach Wien bringt die beiden näher zusammen. Totilas gefürchtete Potenzstörungen verschwinden schlagartig. Dafür gerät sein so geordnetes Leben mit Ehefrau und Anverwandten bis in die Rückblicke auf seine eigene Vergangenheit gehörig durcheinander. Großartige SchauspielerInnen, schlagfertige Dialoge und wirklich kluge zweite Gedanken bringen frischen Wind in die Klischeewelt oberflächlicher Vergangenheitsbewältigung.

Open Air
Freitag, 8. September – 20:30 Uhr
Sonntag, 17. September – 20:30 Uhr

Freiheit für den Tatort!

Gäste des 13. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Siegfried Kracauer Preis 2017

Der Medienkulturpreis 2017 geht an Lucia Keuter, WDR für die Produktion „Das Leben Danach“

Spätschicht auf dem 13. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Der Wettbewerb des 13. Festivals des deutschen Films

Rekord 2017: Über 12.000 Tickets am ersten Wochenende für das 13. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Ticketvorverkaufsstart des 13. Festival des deutschen Films