Die fetten Jahre sind vorbei

Von Hans Weingartner

Mit Daniel Brühl, Julia Jentsch, Stipe Erceg, Burghart Klaußner

„Endlich wieder ein deutscher Film in Cannes“, schrieben die JournalistInnen 2004 und lobten den deutschen Beitrag im Wettbewerb an der Côte d’Azur über den grünen Klee. Sie erkannten, dass Hans Weingartner für eine Zeitenwende im deutschen Kino stand und auch eine allgemeine Zeitenwende beschrieb. Schon der Filmtitel richtet sich an die Reichen und Mächtigen. Drei junge Leute haben die Nase voll. Sie brechen in Luxusvillen ein, stehlen aber nichts, sondern schmieren nur ihre Botschaft an die Wand. Diese subversive Aktion stiftet soviel Aufsehen, dass es schließlich zu einem polemischen Dialog der Generationen kommt. Der Film hatte in Deutschland und in Österreich viel Erfolg und löste heftige politische Diskussionen aus. (JS)

Spielzeiten:

Freitag, 24. August 2018, 22:30 Uhr, Festivalkino III

Donnerstag, 30. August 2018, 22:30 Uhr, Festivalkino III

Donnerstag, 06. September 2018, 22:30 Uhr, Festivalkino III

Samstag, 08. September 2018, 18:30 Uhr, Festivalkino III

FSK: ab 12 Jahre

Regiepreis Ludwigshafen 2018 für Hans Weingartner

Den Preis für Schauspielkunst erhält 2018 Iris Berben

Das 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein eröffnet mit der Komödie „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“ von Kerstin Polte

Filmfestival Ludwigshafen 2018 beginnt am 22. August 

Freiheit für den Tatort!

DAS FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN FEIERTE 19 TAGE DAS DEUTSCHE KINO

DER „GOLDENE NILS“ DES 13. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS GEHT AN DEN FILM „AMELIE RENNT“ VON REGISSEUR TOBIAS WIEMANN

FESTIVALFINALE MIT PREISVERLEIHUNG