Kopper / Ein Tatort

von Roland Suso Richter

Mit Andreas Hoppe, Ulrike Folkerts, Saskia Vester, Lisa Bitter

Mario Kopper hat sich mit einem Freund aus Kindertagen verabredet. Doch auf einmal wird der urplötzlich und brutal angegriffen. Freund Sandro, der eben noch ganz selbstsicher wirkte bei der komplexen shoot-out Situation, bittet nun ängstlich um Hilfe. Als Steuerberater kennt er die Geschäfte der Ludwigshafener Mafiagruppe Stidda sehr gut. Nach dem Vorfall ist er endlich bereit, sich als Kronzeuge zur Verfügung zu stellen. Er will aber in ein sicheres Zeugenschutzprogramm. Derweil sind Lena Odenthal und ihre Kollegin Stern gerade mit einer misslungenen Kronzeugensituation beschäftigt. In der Justizvollzugsanstalt hat sich gerade ein weiterer Zeuge anscheinend umgebracht. Er sollte an die italienische Polizei übergeben werden. Doch Einiges scheint nicht zu stimmen an dem Selbstmord. Weil auch Kopper der Sache nicht traut, versteckt er den italienischen Freund lieber privat und hält die Sache auch noch geheim gegenüber seinen Kolleginnen. Bald ist Kopper aber von seinem eigenen Plan überfordert.

Mehr als 50 Folgen der Krimiserie „Tatort“ hat Schauspieler Andreas Hoppe in 20 Jahren seit 1996 an der Seite von Lena Odenthal ermittelt. Und immer wieder haben er und seine Rolle die italienischen Wurzeln betont. Nun holt ihn seine Vergangenheit offenbar ein. Kann er sich wenigstens auf den Schutz der Kollegen verlassen? Welche Art Abschied nimmt der sympathisch-knorrige Tausendsassa mit Lederjacke und Schlägermütze nun wirklich? Es gibt viele Wege aus einem Tatort-Team hinaus. Aber Kopper ist nicht irgendwer. Sein Weg wird ein ganz besonderer sein. Spannung und Lokalkolorit sind im Ludwigshafen-Tatort ja ohnehin garantiert.

Regie: Roland Suso Richter
Buch: Patrick Brunken
Länge: 90 Min.
Kamera: Jürgen Carle, Christoph Schmitz
Schnitt: Isabelle Allgeier
Musik: Matthias Klein
Produzenten/Redaktion: Nils Reinhardt (SWR), Katharina Dufner (SWR)
Produktion: Südwestrundfunk (SWR) . Hans-Bredow-Str. . 76522 Baden-Baden
Tel.: 07221 929 24236 . Martina.Schmiedling@swr.de

ROLAND SUSO RICHTER
Das Filmhandwerk erlernte Roland Suso Richter (*1961) in der Praxis. Er absolvierte nach dem Abitur ein Kamerapraktikum und arbeitete als Aufnahmeleiter, Redakteur und Produktionsleiter. 1983 nahm er an einem Regiekurs in New York teil und realisierte einen ersten Kurzfilm. Seitdem verwirklichte er erfolgreich Spielfilme wie „Der Tunnel“ (2001) und „Dresden“ (2006).

Festivalkino 1
Samstag, 2. September – 18:00 Uhr

Festivalkino 2
Sonntag, 3. September – 13:00 Uhr
Montag, 4. September – 21:00 Uhr

Freiheit für den Tatort!

Gäste des 13. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Siegfried Kracauer Preis 2017

Der Medienkulturpreis 2017 geht an Lucia Keuter, WDR für die Produktion „Das Leben Danach“

Spätschicht auf dem 13. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Der Wettbewerb des 13. Festivals des deutschen Films

Rekord 2017: Über 12.000 Tickets am ersten Wochenende für das 13. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Ticketvorverkaufsstart des 13. Festival des deutschen Films