Maybe, Baby!

von Julia Becker

Mit Julia Becker, Marc Ben Puch, Christian Natter, Charlotte Crome, Anna König

Ein unabhängig produzierter Spielfilm über die Unabhängigkeit, besser gesagt, übers Erwachsenwerden als Erwachsene. Die Mittdreißigerin Marie steht vor der Frage aller Fragen: Endlich ein Kind? Ihre Freundinnen haben alle ihre individuellen Lösungen gefunden und auch ihr Freund ist ganz heiß drauf. Nur Marie möchte da am liebsten gar nicht drüber nachdenken und fährt zur Ablenkung erstmal mit ihrer Affäre in den Urlaub. Sexuell hoch motiviert reisen die beiden zu einer Hütte in den Tiroler Bergen. Nur um festzustellen, dass sie dort ganz und gar nicht alleine sind. Maries Freund mit wiederum seinem Seitensprung ist bereits da. Eine verrückte Konstellation, bei der natürlich alle Konflikte des Paares aufbrechen. Der Lift hat Ruhetag und Wegrennen ist nun nicht mehr möglich. Los geht’s mit dem verschärften Psychospiel: Die Männer konkurrieren miteinander bis hin zum „Flaschen drehen“. Und auch die Frauen schenken sich nichts. Unangenehme Fakten werden ausgetauscht und die „schönsten Tage des Jahres“ erweisen sich als veritables „Wahrheitsserum“. Wo das Paar vorher bei unbequemen Fragen in ihren Köpfen einfach den „Mute“-Knopf gedrückt hat, gehts jetzt ans Eingemachte und sie müssen feststellen, dass keine Entscheidungen auch Entscheidungen sind. Jetzt gilt es erwachsen zu werden.

Regie & Buch: Julia Becker
Länge: 79 Min.
Kamera: Martin Neumeyer
Schnitt: Jens Wischnewski
Musik: div. Bands, u.a. Maxim Vaga, Tom Klose, Koro!Koro!Koro!
Ton: Claudia Mattai del Moro
Sounddesign: Michael Manzke
Produzent: Frauke Kolbmüller
Produktion: Oma Inge Film . Haynstr. 32 . 20249 Hamburg
Tel.: 0178 950 37 07 . maybebaby@omaingefilm.de

JULIA BECKER
wurde einem größeren Publikum durch ihre Rolle in der Vorabendserie „Hauptstadtrevier“ bekannt. Die gebürtige Berlinerin (*1982) absolvierte ein Schauspiel-Studium in Berlin und New York und gründete bereits währenddessen ein eigenes Theaterensemble. Im Jahr 2011 inszenierte und produzierte Becker ihren ersten Kurzfilm. Ihr Langfilmdebüt können Sie auf dem diesjährigen Festival des deutschen Films bestaunen.

Festivalkino 1
Freitag, 1. September – 20:00 Uhr
Sonntag, 3. September – 22:30 Uhr

Festivalkino 2
Samstag, 2. September – 15:00 Uhr

Open Air
Montag, 11. September – 22:30 Uhr

Gäste des 13. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Siegfried Kracauer Preis 2017

Der Medienkulturpreis 2017 geht an Lucia Keuter, WDR für die Produktion „Das Leben Danach“

Spätschicht auf dem 13. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Der Wettbewerb des 13. Festivals des deutschen Films

Rekord 2017: Über 12.000 Tickets am ersten Wochenende für das 13. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Ticketvorverkaufsstart des 13. Festival des deutschen Films

Ludwigshafener Drehbuchpreis 2017 für Markus Busch