Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

von Julian Radlmaier

Mit Deragh Campbell, Julian Radlmaier, Kyung-Taek Lie, Beniamin Forti, Ilia Korkashvili, Zurab Rtveliashvili, Johanna Orsini-Rosenberg

Filmemacher sind immer Windhunde. Wieso sie sich nicht immerzu bis zur Filmpremiere in einen echten Hund verwandeln, ist ein immer noch nicht gelüftetes Geheimnis. In diesem Film geht’s um Revolution. Deshalb schlägt die Wahrheit schnell zu. Julian bekommt keine weitere Filmförderung, weshalb er sich als Erntehelfer beim Apfelkapitalisten verdingt. Der von ihm heftig verehrten Kanadierin Camille hat er die ganze Aktion als Rechercheprojekt verkauft: für einen kommunistischen Märchenfilm. Die beiden treffen auf Hong und Sancho, die an Wunder glauben und alle negativen Entwicklungen immer schnell in glückliche Fügungen umdeuten. Ein Mönch taucht auf, der mit seiner „reinen Lehre“ stets alle Hoffnungen zunichte macht. Auch die anderen Protagonisten mischen sich ein, bis durch einen dummen Zufall die Plantagenbesitzerin umkommt. Was tun? Auf diese Frage gibt es, wie bei einer richtigen Revolution, unendlich viele Antworten. Überproduktion, falsche Verteilung, Verrat und „Erbschuld“ verhindern den schnellen Erfolg. Vielleicht hilft das sozialistische Liedgut weiter. Mit der schlichten Schönheit eines Märchens konzentriert sich der Film auf den Sinn und den Unsinn der Revolution auf der Apfelbaumplantage. Alle geschichtlichen Fehler werden noch einmal gemacht und von der Lösung aller Probleme sind die naiven „Helden“ so weit entfernt wie der Filmemacher von seiner großen Liebe und seinem „idealen Filmwerk“. Selbstironisch nimmt sich in diesem politischen Film der Autor gehörig auf die Schippe und lädt mit lakonischem Witz auch zur kritisch-philosophischen Selbstbeschau ein.

Regie & Buch: Julian Radlmaier
Länge: 99 Min.
Kamera: Markus Koob
Schnitt: Julian Radlmaier
Ton: Kai Ziarkowski
Produzent: Kirill Krasovskiy
Redaktion: Verena Veihl (RBB)
Produktion: faktura film . Zillestr. 65 . 10585 Berlin
Tel.: 030 555 140 01 . kirill@fakturafilm.de . www.fakturafilm.de
Verleih: Grandfilm . Muggenhofer Str. 132 d, Bau 74 . 90429 Nürnberg
Tel.: 0911 810 066 71 . verleih@grandfilm.de . www.grandfilm.de

JULIAN RADLMAIER
Der in Nürnberg geborene Filmemacher (*1984) studierte Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. In seinem Abschlussfilm „Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes“ taucht Julian Radlmaier tief in die Film- und Ideengeschichte ein. Als Herausgeber eines Bandes mit filmkritischen Texten des französischen Philosophen Jacques Ranciére widmet sich Radlmaier auch außerhalb seines Filmschaffens theoretischen Fragestellungen.

Festivalkino 1
Mittwoch, 6. September – 22:30 Uhr
Montag, 11. September – 18:00 Uhr

Festivalkino 2
Samstag, 9. September – 15:00 Uhr

Open Air
Mittwoch, 13. September – 22:30 Uhr

Filmfestival Ludwigshafen 2018 beginnt am 22. August 

Freiheit für den Tatort!

DAS FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN FEIERTE 19 TAGE DAS DEUTSCHE KINO

DER „GOLDENE NILS“ DES 13. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS GEHT AN DEN FILM „AMELIE RENNT“ VON REGISSEUR TOBIAS WIEMANN

FESTIVALFINALE MIT PREISVERLEIHUNG

SIEGFRIED KRACAUER PREIS 2017 VERLIEHEN

PREISGALA FÜR DREHBUCHAUTOR MARKUS BUSCH

SILLY ROCKT DIE PARKINSEL