Tod im Internat (Teil 1+2)

von Torsten C. Fischer

Mit Joachim Król, Nadja Uhl, Hanno Koffler, Karoline Eichhorn 

Es beginnt mit dem Verschwinden einer jungen Frau aus dem Elite-Internat Erlengrund. Sie ist ausgerechnet die Tochter eines hochrangigen Beamten des Verfassungsschutzes, der sich angemessen aufregt und engagiert. Eine verdeckte Ermittlerin wird eingesetzt. Sie tritt als Lehrerin auf und sie hat eine eigene Geschichte mit dem Internat. Sie war dort selbst Schülerin und wurde aus nicht näher bekannten Gründen der Schule verwiesen. Nur der Kriminalhauptkommissar weiß Bescheid. Wenige Tage nach ihrem ersten Auftritt geschieht schon wieder etwas. Ein Schüler wird erschossen. Die Spuren führen zu Geldflüssen aus der ehemaligen DDR. Lauert immer noch die „Stasi“ im Hintergrund? Die Mitschüler scheinen mehr zu wissen, als ihnen gut tut und manch ein Lehrer verhält sich besonders merkwürdig. Wieder steht die Lehrerin und Under-Cover-Polizistin Karla im Mittelpunkt. Bestens gehütete Geheimnisse, wie ein Polizistenmord bei den Demonstrationen um die Frankfurter Startbahn West, kommen nach und nach an den Tag. Und auch der Beamte des Verfassungsschutzes verhält sich dubios – ganz besonders als Vater einer verschwundenen Tochter. Hängt es vielleicht damit zusammen, dass er LKA-Chef werden soll?
Der zweiteilige Film ist auch stilistisch mehr als ein moderner Krimi über „Revoluzzer“ von einst, die heute die Ärztekammer befehligen und „Schatten der Vergangenheit“, die immer wieder auftauchen. Eingebettet in große Gefühle werden politische Sachstände verhandelt und persönliche Rätsel gelöst. „Deutsche Geschichte“ ist stets präsent in diesem spannenden Zweiteiler.

Regie: Torsten C. Fischer
Buch: Frauke Hunfeld
Länge: 2 x 105 Min.
Kamera: Holly Fink
Schnitt: Benjamin Hembus
Musik: Warner Poland, Wolfgang Glum
Ton: Bernhard Joest-Däberitz
Produzenten: Andreas Schneppe, Sven Burgmeister
Redaktion: Pit Rampelt (ZDF)
Produktion: TV60Filmproduktion GmbH . Rambergstr. 3-5 . 80799 München
Tel.: 089 360 49 10 . mail@tv60film.de . tv60film.de

TORSTEN C. FISCHER
realisierte eine Reihe erfolgreicher Fernsehspiele, meist im Genre des Kriminalfilms. Für „Doppelter Einsatz: Blutroter Mond“ erhielt der ehemalige Regieassistent von Dominik Graf im Jahr 2000 den Deutschen Fernsehpreis, drei Jahre später folgte der zweite für „Der Anwalt und sein Gast“. Der Zweiteiler „Tod im Internat“ ist bereits die dritte Produktion von Fischer (*1963), die auf der Ludwigshafener Parkinsel gezeigt wird.

Teil 1
Festivalkino 1
Sonntag, 3. September – 16:00 Uhr
Montag, 4. September – 14:00 Uhr
Dienstag, 5. September – 16:00 Uhr

Teil 2
Festivalkino 2
Sonntag, 3. September – 19:00 Uhr
Montag, 4. September – 17:00 Uhr
Mittwoch, 6. September – 17:00 Uhr

Freiheit für den Tatort!

Gäste des 13. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Siegfried Kracauer Preis 2017

Der Medienkulturpreis 2017 geht an Lucia Keuter, WDR für die Produktion „Das Leben Danach“

Spätschicht auf dem 13. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Der Wettbewerb des 13. Festivals des deutschen Films

Rekord 2017: Über 12.000 Tickets am ersten Wochenende für das 13. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Ticketvorverkaufsstart des 13. Festival des deutschen Films