Medienkulturpreis

Medienkulturpreis

Dieser Preis geht an die deutsche Fernsehproduktion, die hauptverantwortlich für eine besonders gelungene neue Fernsehfilmproduktion (Fernsehspiel) ist, die vorbildhaft ist für den Erhalt einer Medienkultur in Deutschland, weil sie unabhängig von Einschaltquoten auf Qualitätsfernsehen im Bereich des Fernsehspiels geachtet wird.

2016
„Das weiße Kaninchen“ Claudia Gerlach-Benz // Laudatio 
SWR-Redaktion

Jörg Himstedt (HR), Nina Klamroth (WDR) und Dr. Michael Kötz (v.l.n.r.)

2015
„Ich will Dich“ Nina Klamroth // Laudatio
WDR-Redaktion Programmbereich Fernsehfilm, Kino und Serie & Filmvorstellung

„Wer bin ich?“ Liane Jessen und Jörg Himstedt // Laudatio Fernsehredaktion HR Fernsehspiel und Spielfilm

Dr. Manfred Hattendorf & Michael Schmidl / Jörg Himstedt

Freiheit für den Tatort!

DAS FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN FEIERTE 19 TAGE DAS DEUTSCHE KINO

DER „GOLDENE NILS“ DES 13. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS GEHT AN DEN FILM „AMELIE RENNT“ VON REGISSEUR TOBIAS WIEMANN

FESTIVALFINALE MIT PREISVERLEIHUNG

SIEGFRIED KRACAUER PREIS 2017 VERLIEHEN

PREISGALA FÜR DREHBUCHAUTOR MARKUS BUSCH

SILLY ROCKT DIE PARKINSEL

PREISGALA FÜR MATTHIAS BRANDT