Schauspieler auf dem 11. Festival des deutschen Films

Vom 17. Juni bis 5. Juli 2015 findet in Ludwigshafen am Rhein das 11. Festival des deutschen Films statt. Neben Schauspielern wie Corinna Harfouch, die am 1. Juli den Preis für Schauspielkunst entgegen nimmt, und Mario Adorf, der am 3. Juli mit dem Preis für Schauspielkunst ausgezeichnet wird, folgen auch dieses Jahr neben vielen deutschen Regisseuren auch zahlreiche Schauspieler aus den Filmen des Programms der Einladung des Festivals auf die Parkinsel am Rhein. Dieses Jahr werden unter anderem Ulrich Tukur, Axel Milberg, Nadeshda Brennicke, Walter Sittler, Christian Redl, Erika Marozsan, Barbara Philipp, Peter Lohmeyer und Kai Schumann erwartet.

Die Schauspieler werden auch in den Filmgesprächen nach den Vorstellungen der Filme anwesend sein. Die Begeisterung des Publikums des Festival des deutschen Films für den deutschen Film und seine Darsteller zieht von Jahr zu Jahr mehr Schauspieler auf die Parkinsel, die sich auf die einzigartige Festivalatmosphäre und den direkten Kontakt mit dem klugen, diskussionsfreudigen Publikum freuen. Noch bis 8. Juni 2015 haben Pressevertreter online die Möglichkeit sich für das 11. Festival des deutschen Films zu akkreditieren.

Schauspielerinnen 2015

Corinna Harfouch, Preis für Schauspielkunst „Der Fall Bruckner“, am 1. Juli 2015
Andreja Schneider, „Der Liebling des Himmels“, am 17. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Der Letzte macht das Licht aus! (2007), Tatort – Wahre Liebe (2014)
Anna Böger, „Der Liebling des Himmels“, am 17. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Shoppen (2006), Tatort – Mord ist die beste Medizin (2014)
Jenny Schily, „Der Liebling des Himmels“, am 17. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Die Vermissten (2012), Tatort: Der Himmel ist ein Platz auf Erden (2015)
Maryam Zaree, „Marry Me!“,  am 19. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Tatort – Fette Hunde (2012), Unter Feinden (2013)
Barbara Philipp, „Wer bin ich?“, am 20. Juni 2015, Filmografie (Auszug): SOKO Stuttgart – Untercover (2013), Tatort – Im Schmerz geboren (2014)
Margarita Broich, „Wer bin ich?“ & „Tatort: Hinter dem Spiegel“ & „Der Verlust“,  am 20. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Fack ju Göhte (2013), Tatort – Kälter als der Tod (2015)
Erika Marozsan, „Ich will Dich“, am 20. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Sniper 2 (2002), Jud Süß – Film ohne Gewissen (2010)
Laura Tonke, „Worst Case Scenario“,  am 23. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Baader (2002), Hedi Schneider steckt fest (2015)
Lou Strenger, am 25. Juni 2015,  „Das richtige Leben“, Spielfilmdebüt
Luise Heyer, „Spreewaldkrimi – Die Sturmnacht“,  am 29. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Bella Block: Für immer und immer (Fernsehreihe) (2014), Jack (2014)
Nadeshda Brennicke, „Blütenträume”, am 2. Juli 2015, Filmografie (Auszug): Unschuld (2008), Dampfnudelblues (2013)
Marita Breuer, Jury 2015, ab 2. Juli 2015, Filmografie (Auszug): Heimat-Triologie (1984)

Schauspieler 2015

Mario Adorf,  Preis für Schauspielkunst, am 3. Juli 2015
Axel Milberg, „Der Liebling des Himmels“, am 17. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Tatort: Borowski Folgen (2005-2015), Liebling, weck die Hühner auf (2009)
Ulrich Tukur, „Wer bin ich?“, am 20. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Tatort – Im Schmerz geboren (2014), Grzimek (2015)
Christian Redl, „Spreewaldkrimi – Die Sturmnacht“ & „Frau Roggenschaubs Reise“, am 20. Juni und am 29. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Krabat (2008), Spreewaldkrimi: Die Tote im Weiher (2014), Tatort: Der Maulwurf (2014)
Vincent Redetzki, „Das richtige Leben“ & „Die Klasse – Berlin ’61“, am 25. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Wolfskinder (2014), Polizeiruf 110 (seit 2013)
Kai Schumann, „Verfehlung“, am 27. Juni 2015, Filmografie (Auszug): Heldt (seit 2012), Der Minister (2013)
Falk Rockstroh, „Blütenträume“, am 2. Juli 2015, Filmografie (Auszug): Ein Tick anders (2010), Tatort – Schmuggler (2012)
Max Herbrechter, „Blütenträume“, am 2. Juli 2015, Filmografie (Auszug): Der fast perfekte Mann (2013), Für immer ein Mörder – Der Fall Ritter (2014)
Peter Lohmeyer, „Brandmal“, am 3. Juli 2015, Filmografie (Auszug): Schenk mir dein Herz (2011), Festung (2012), Das Millionen-Rennen (2012)
Walter Sittler, „Der Kommissar und das Meer – Das Mädchen und der Tod“, am 3. Juli 2015, Filmografie (Auszug): Eurotrip (2004), Nikola (1997-2005)
Stefan Gubser, Jury 2015, ab 3. Juli 2015, Filmografie (Auszug): Tatort Schweiz (seit 2011), Nur ein Sommer (2013)

Filmfestival Ludwigshafen 2018 beginnt am 22. August 

Freiheit für den Tatort!

DAS FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN FEIERTE 19 TAGE DAS DEUTSCHE KINO

DER „GOLDENE NILS“ DES 13. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS GEHT AN DEN FILM „AMELIE RENNT“ VON REGISSEUR TOBIAS WIEMANN

FESTIVALFINALE MIT PREISVERLEIHUNG

SIEGFRIED KRACAUER PREIS 2017 VERLIEHEN

PREISGALA FÜR DREHBUCHAUTOR MARKUS BUSCH

SILLY ROCKT DIE PARKINSEL