Siegfried Kracauer Preis 2017

 

Jury: Lola Randl, Manuela Stehr und Ekkehard Knörer | 80 Einreichungen für die „Beste Filmkritik“ und 15 Bewerber um das Jahresstipendium | Nominierungen werden Anfang September bekanntgegeben | Preisvergabe am 16. September 2017

Bereits zum vierten Mal wird der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Siegfried Kracauer Preis verliehen, aufgeteilt in eine Auszeichnung für die Beste Filmkritik und ein Jahresstipendium. Die
MFG Filmförderung Baden-Württemberg und die Film- und Medienstiftung NRW richten den Preis in Zusammenarbeit mit dem Verband der deutschen Filmkritik gemeinsam aus. Erstmals beteiligt ist das Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein. Im Rahmen der festlichen Preisverleihung des Festivals am 16. September 2017 wird die Auszeichnung überreicht.

 

Eine unabhängige Fachjury aus Vertretern der Sparten Regie, Filmverwertung und Kritik wird gemeinsam über den Siegfried Kracauer Preis befinden. Die Jury 2017 setzt sich zusammen aus der Filmregisseurin Lola Randl, Manuela Stehr, Vorstand X Verleih, und dem Filmkritiker Ekkehard Knörer, Gewinner des Siegfried Kracauer Preises 2016.

 

Eingereicht wurden 80 Beiträge für den mit 3.000 Euro dotierten Preis für die Beste Filmkritik. Die Kritiken wurden den Juror.innen in anonymisierter Form übergeben. Am 1. September 2017 wird
die Jury fünf der eingereichten Arbeiten nominieren. Der oder die Gewinnerin wird am Abend der Preisverleihung am 16. September beim Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein bekannt gegeben.

 

Für das mit 12.000 Euro ausgestattete Jahresstipendium haben sich 15 Filmkritiker.innen beworben. Wer das Stipendium erhält, werden die Juror.innen ebenfalls am 1. September 2017 entscheiden.

 

Medienpartner für die Veröffentlichungen der Texte, die im Rahmen des Stipendiums entstehen,
ist der in Köln ansässige FILMDIENST.

 

 

Auf der Internetseite www.siegfried-kracauer-preis.de stehen weitere Informationen bereit.

Regiepreis Ludwigshafen 2018 für Hans Weingartner

Den Preis für Schauspielkunst erhält 2018 Iris Berben

Das 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein eröffnet mit der Komödie „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“ von Kerstin Polte

Filmfestival Ludwigshafen 2018 beginnt am 22. August 

Freiheit für den Tatort!

DAS FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN FEIERTE 19 TAGE DAS DEUTSCHE KINO

DER „GOLDENE NILS“ DES 13. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS GEHT AN DEN FILM „AMELIE RENNT“ VON REGISSEUR TOBIAS WIEMANN

FESTIVALFINALE MIT PREISVERLEIHUNG