Fílm ab! Das Festival des deutschen Films geht weiter – und in die Verlängerung

Mitteilung für die Presse

Fílm ab!

Das Festival des deutschen Films geht weiter  – und in die Verlängerung 
Ludwigshafen, 23.06.2013 — Nach der überraschenden „Zwangspause“ durch die Brandkatastrophe auf der Parkinsel in Ludwigshafen geht das 9. Festival des deutschen Films heute  in Rücksprache mit der Stadtverwaltung planmäßig weiter. Damit steht einem spannenden Kinotag nichts mehr im Wege. Restaurantbetrieb und die beiden Kinos erwarten die Gäste.

„Nach der Flut, dem Gewitter zur Eröffnung und dem Brand haben wir nun alle Katastrophen gemeistert und können uns hoffentlich wieder auf die Filme  und die tollen Gäste konzentrieren“, kommentiert Festivaldirektor Dr. Michael Kötz die Lage.

Auf dem Programm stehen mit „Staudamm“ von Thomas Sieben und „Silvi“ von Nico Sommer zwei Ludwigshafener Premieren. Neben „Silvi“-Hauptdarstellerin Lina Wendel und Regisseur Thomas Sieben wird das Team des herausragenden Premierenfilms von „Alaska Johansson“ heute auf dem Roten Teppich erwartet. Regisseur Achim von Borries wird mit Drehbuchautor Sascha Arango und Hauptdarstellerin Alina Levshin („Die Kriegerin“) um 18.30 Uhr seinen Film vorstellen.
Der heutige Sonntag ist auch der Tag des „Drehbuchs“ auf dem 9. Festival des deutschen Films. Die Drehbuchautoren Martin Rauhaus („Adieu Paris“), Beatrice Meier („Abseitsfalle“) und Jürgen Werner („Tod an der Ostsee“) erhalten den „Ludwigshafener Drehbuchpreis“ und stellen dem treuen Publikum des Festivals die Filme mit anschließendem Filmtalk vor. „Ich freue mich sehr, das Drehbuch als wesentliche Basis der Filmkunst hier in Ludwigshafen mit einem neu geschaffenen Drehpreis zu würdigen und in das Rampenlicht zu stellen, das den Autoren gebührt“, so Festivaldirektor Dr. Michael Kötz.

Kontakt:
Festival des deutschen Films
Jessica Lammer
Koordination Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 (0)621-15 60 153
E-Mail: presse@fflu.de 
www.fflu.de

15 Jahre Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Das 14. FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht nach 19 Tagen mit jetzt 115.000 Besuchern zu Ende

Der „Goldene Nils“ des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS geht an den Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Dennis Gansel

Der Filmkunstpreis 2018 des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht an „Murot und das Murmeltier“ von Dietrich Brüggemann

Hans Weingartner mit „Regiepreis Ludwigshafen“ ausgezeichnet

Preisgala für Iris Berben

Das 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet:

Die Jury des 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein