Big Manni

Sie erinnern sich noch an den „Flowtex-Skandal“? Wirtschaftskriminalität vom Feinsten. Hier die Komödie dazu, großartig gespielt von Hans-Jochen Wagner.

Mit Hans-Jochen Wagner, Robert Schupp, Nina Gnädig, Felix Eitner, Ben Braun

Manfred lebt auf großem Fuß. Er baut sich einen Wohnpalast, finanziert sein Leben mit immer neuen Krediten, die alte Kredite ablösen und sein großspuriges Auftreten signalisiert selbst vorsichtigen Politikern eine eingebaute Erfolgsgarantie bei allen Geschäften, die der charismatische Unternehmer anpackt. Eine solche Blase muss doch irgendwann platzen. Und das tat sie auch in Wirklichkeit, denn diese rasante Filmkomödie basiert auf einem authentischen Fall von Wirtschaftskriminalität, für den der „echte“ Big Manni – Manfred Schmider – 2002 zu elf Jahren Gefängnis verurteilt wurde. In dieser Gaunerkomödie wird der zwielichtige „Held“ des Skandals um seine Firma „Flowtex“ äußerst eindrucksvoll gespielt von Hans-Jochen Wagner. Die Art, wie er Freunde, Anleger, Steuerfahnder und besonders gerne Politiker geradezu lustvoll „reinlegt“, ist eigentlich nur ein groß angelegter Etikettenschwindel. Eine Tochterfirma vermietet scheinbar geniale Baumaschinen, die gar nicht existieren. Am Ende fehlen Milliarden. Das Kino hatte schon immer ein Herz für geniale Hochstapler. Hier darf man zusätzlich von Herzen lachen über all die Politiker und Anleger, die dem Manfred so schön auf den Leim gehen. (JS/MK)

Spielzeiten:

Donnerstag, 6. September 2018, 18:00 Uhr, Festivalkino I

Freitag, 7. September 2018, 20:00 Uhr, Festivalkino I

Samstag, 8. September 2018, 20:45 Uhr, Festivalkino III

Sonntag, 9. September 2018, 19:00 Uhr, Festivalkino II

FSK: ab 18 Jahre, da keine FSK

Niki Stein, Regie, (*1961 in Essen) hat bereits zahlreiche Fernsehfilme inszeniert, unter anderem mehrere Tatorte. 2004 gewann er mit seinem Film „Die Quittung“ den Deutschen Fernsehpreis für das beste Drehbuch. Zudem inszeniert Niki Stein am Theater und führt bei Hörspielen Regie. Neben „Big Manni“ (2016) ist dieses Jahr auch sein Film „Die Auferstehung“ (2017) auf dem 14. Filmfestival in Ludwigshafen zu sehen.

Regie: Niki Stein / Buch: Johannes Betz, Jürgen Rennecke / Länge: 89 Min.

Kamera: Michael Schreitel / Schnitt: Corina Dietz-Heyne

Musik: Jacki Engelken / Szenenbild: Joachim Schäfer

Produzentin: Sabine Tettenborn

Redaktion: Michael Schmidl (SWR), Christine Strobl (Degeto)

Produktion: polyphon pictures GmbH . Augustaplatz 4 . 76530 Baden-Baden

Tel.: 07221 302 512 0 . produktion.bigmanni@polyphon-pictures.de

www.poyphon-pictures.de

Das 14. FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht nach 19 Tagen mit jetzt 115.000 Besuchern zu Ende

Der „Goldene Nils“ des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS geht an den Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Dennis Gansel

Der Filmkunstpreis 2018 des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht an „Murot und das Murmeltier“ von Dietrich Brüggemann

Hans Weingartner mit „Regiepreis Ludwigshafen“ ausgezeichnet

Preisgala für Iris Berben

Das 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet:

Die Jury des 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Die Gäste des 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein