>

Der Glanz der Unsichtbaren

Regie & Buch: Louis-Julien Petit
Mitarbeit Buch: Marion Doussot, 
Claire Lajeunie (nach einem Roman von Claire Lajeunie)
mit Sarah Suco, Audrey Lamy, Marianne Garcia

Strahlender Humor und viel Mut – eine mitreißende Komödie um obdachlose Frauen. Authentische Darstellerinnen beeindrucken mit mitreißendem Witz – so, wie wenn sie mit erhobenem Kopf über einen Laufsteg aus alten Matratzen schreiten.

Der Treffpunkt dieser obdachlosen Frauen, eine Tagesstätte in Nordfrankreich, soll geschlossen werden. Sie sei nicht effektiv genug. Und das illegale Zeltlager der obdachlosen Frauen am Sportplatz wird auch noch geräumt. Die zuständigen Sozialarbeiterinnen legen los. Heimlich machen sie die Tagesstätte zu einem Heim für ihre Schützlinge und tun alles, um ihnen Jobs zu verschaffen. Das alles aber ist voller Situationskomik, einem Witz, der überaus wahrhaftig wirkt. Nichts wird da verniedlicht, die wirkliche Lage der Obdachlosen bleibt erhalten, wird keinen Augenblick lang banalisiert, um den Film auf eine billige Weise unterhaltsam zu machen. Auf Basis eines Buches und eines Dokumentarfilms gibt Regisseur Petit uns einen wirklichen Einblick in diese Welt der Ausgegrenzten, die man so gern unsichtbar haben will. Hier rücken sie ins Bild und zeigen uns, mit welchem Lebensmut sie ihre Lage meistern. Und das gelingt deshalb so überzeugend, weil sehr viele Laien mitwirken, die selbst wohnungslos sind. Ein einziger Appell an die Mitmenschlichkeit mit aufrichtigem, unverstellten Humor.

Open Air-Kino
Do 27. August 18:30 Uhr
Mo 7. September 18.30 Uhr
Fr 11. September 21.00 Uhr

FSK: ab 6 Jahre
102 Min.

Filmstill: JC Lother

Begeistert und dankbar — Festivalnotausgabe voller Erfolg

Mit historischer Kleinausgabe eröffnet das 16. Festival des deutschen Films sein Open Air-Kino

Open Air-Kino auf der Parkinsel und eine Retro-Ausgabe des Festivals online

Open Air Kino auf der Parkinsel von Ludwigshafen  anstelle des Festival des deutschen Films 2020

Das 16. FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN wird wegen der Corona-Pandemie nicht in gewohnter Form stattfinden

Herzlich Willkommen bei einem einzigartigen Festival!

Der „Goldene Nils“ des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS geht an den Film „Rocca verändert die Welt“ von Regisseurin Katja Benrath

Der Filmkunstpreis 2019 des 15. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht an „Sag Du es mir“, Regie & Buch: Michael Fetter Nathansky