>

Der Trafikant

„Der Trafikant“ ist ein Kioskbesitzer mit Zivilcourage, bei dem der junge Franz in die Lehre geht. Bis Hitler in Österreich einmarschiert. Mit Bruno Ganz als Sigmund Freud.

Mit Simon Morzé, Bruno Ganz, Johannes Krisch, Emma Drogunova, Karoline Eichhorn, Regina Fritsch

Otto betreibt einen Kiosk für Tabak in Wien. Der 17-jährige Franz verlässt sein Heimatdorf am Attersee und geht bei ihm in die Lehre. Wir sind im Jahr 1938. Zu den Stammkunden des handfesten, einbeinigen Kriegsinvaliden Otto, der das Herz auf dem rechten Fleck hat, gehört der Erfinder der Psychoanalyse Sigmund Freud. Er wird zu einem wichtigen Gesprächspartner des jungen Franz, der sich gerade auch mit den Rätseln beschäftigen muss, die ihm die erste Liebe und das weibliche Geschlecht aufgeben. In Wien droht schon der baldige „Anschluss“ an Nazi-Deutschland. Freud geht nach London und Otto wird alsbald vom örtlichen Metzger wegen seines „lockeren Mundwerks“ denunziert und als unbelehrbarer Dissident gleich abgeholt. Franz erhält kurz darauf ein Paket mit Ottos persönlichen Dingen. Die virtuose Verfilmung des Erfolgsromans von Robert Seethaler endet damit, dass Franz eine ganz besondere Protestaktion startet, die dem Trafikanten ein Denkmal setzen wird.  (JS/MK)

Foto: Tobis Film / Petro Domenigg

Spielzeiten
Mittwoch, 21. August, 21.45 Uhr Festivalkino II
Freitag, 23. August, 21.15 Uhr Festivalkino III
Dienstag, 27. August, 14.30 Uhr Festivalkino II
Mittwoch, 4. September, 16.30 Uhr Festivalkino I

FSK: ab 12 Jahre

 

Nikolaus Leytner (*1957, Graz) studierte von 1977 bis 1984 Regie und Drehbuch an der Universität für Musik und darstellende Kunst im Bereich Film und Fernsehen in Wien. Seither arbeitet er als freier Regisseur und Autor fürs Kino und Fernsehen. 1989 war er einer der Mitbegründer der Filmproduktionsfirma Allegro Film. Neben seiner Arbeit für Kino und TV führte Leytner auch Regie am Theater und war 2009 Mitbegründer der Akademie des Österreichischen Films.

Regie: Nikolaus Leytner / Buch: Klaus Richter, Nikolaus Leytner / Länge: 113 Min.

Kamera: Hermann Dunzendorfer / Schnitt: Bettina Mazakarini

Musik: Matthias Weber / Ton: Mario Hubert, Christoph Merkele

Produzenten: Dieter Pochlatko, Jakob Pochlatko, Ralf Zimmermann

Redaktion: Claudia Grässel (ARD Degeto)

Produktion: epo-film produktionsges.m.b.h. . Edelsinnstraße 58 . 1120 Wien (AT)

Tel.: +43 (1)812 37 18 . office@epofilm.com . www.epofilm.com

GloryFilm . Friedrichstraße 17 . 80801 München

Tel.: 089 388 883 0 . info@gloryfilm.de . www.gloryfilm.de

Verleih: Tobis Film GmbH . Kurfürstendamm 68 . 10707 Berlin

 

Weitere Informationen zum barrierefreien Kino mit der Greta App gibt es hier.

Die Inselgespräche 2019

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit „Pfalzsäule“ ausgezeichnet

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!

Zur Eröffnung des 15. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein werden über 2.500 Gäste auf der Parkinsel erwartet

Die Jury des 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Vorverkauf und erste Gäste des 15. Festivals

Regiepreis Ludwigshafen 2019 für Rainer Kaufmann

Der „Preis für Schauspielkunst“ für Bjarne Mädel