EINE HANDVOLL WASSER

Kann gut sein, dass einer mürrisch und verschlossen wird, wenn die Frau gestorben ist und die Tochter ihrer Wege geht. Und da soll er sich um ein „Ausländermädchen“ kümmern? Jürgen Prochnow in einer neuen Rolle.

Mit Jürgen Prochnow, Milena Pribak, Anja Schiffel, Pegah Ferydoni, Anke Sevenich

EINE HANDVOLL WASSER

Foto: Daniel Dornhoefer

Der Alte hat sich buchstäblich zu Hause eingeigelt. Konrad Hausnick verlässt sich nur auf seine Nagelschusspistole als Rettung vor möglichem Diebesgesindel. Jürgen Prochnow spielt ihn, gerade 80 Jahre alt geworden und zurück aus Hollywood, spielt diesen skurrilen Alten und überzeugenden Retter eines kleinen jemenitischen Mädchens und taucht so wieder einmal in einem deutschen Film auf. Dieses Mädchen, Thurba, ist gerade noch bei der versuchten Abschiebung ihrer Familie vorläufig entkommen. Konrads Schussgerät verfehlt die 12-Jährige nicht ganz und so macht er ihr gleich einen Verband um die Streifschusswunde. Als die Polizei dann bei ihm nach ihr sucht, zeigt sie ganz nebenbei, dass sie mit allen Wassern gewaschen ist. Und auch der grantige alte Mann verbirgt hinter seiner rauen Schale einen empathischen Kern, den er allerdings selber erst entdeckt, während er eigentlich versucht, die Kleine wieder loszuwerden. Die „Handvoll Wasser“, von der das Mädchen dauernd redet, bedeutet „Leben“. Und so kramt der Pensionär mit krimineller Energie seine besten Ideen hervor, um das Kind schließlich illegal in ein Flugzeug zum Onkel nach London zu setzen. (JS/MK)

Zeltkino B
Sa 11. Sept. 19:45 Uhr
Freiluftkino A
Sa 11. Sept. 19:45 Uhr
Fr 17. Sept. 17:30 Uhr
Freiluftkino B
Mo 13. Sept. 22:00 Uhr

FSK: ab 18 Jahre,
da noch keine FSK
94 Min.

Regie: Jakob Zapf
Buch: Marcus Seibert, Ashu B.A., Jakob Zapf
Länge: 94 Min.
Kamera: Tristan Chenais
Schnitt: Sanjeev Hathiramani, Alexander Schnell
Musik: Markus Paichrowski
Ton: Andreas Radzuweit, Moritz Corell
Produzenten: Tonio Kellner und Jakob Zapf
Szenenbildner: Mike Schäfer
Kostümbildnerin: Susanne Roggendorf
Redaktion: -
Produktion: Neopol Film Kellner & Zapf GbR . Edisonstraße 19 . 60388 Frankfurt am Main . Tel.: 06109 6 989 973 . info@neopol-film.de
Verleih: JIP film & verleih . Peters & Feit GbR . Oeder Weg 42 . 60318 Frankfurt am Main.

Die Regisseurin Manele Labidi (c)VivianaMorizet.jpg

Jakob Zapf (*1983, Paderborn) inszenierte schon vor seinem Studium eigene Projekte im Bereich Kurzfilm, Musikvideo, Theater und Performance. Besonders viel internationale Aufmerksamkeit erhielt der Kurzfilm „Sein Kampf“, der 2013 erschien. Unter anderem wurde dieser auf den Internationalen Hofer Filmtagen und dem Houston WorldFest ausgezeichnet. „Eine Handvoll Wasser“ ist nun sein Langfilmdebüt.

Foto: Daniel Dornhoefer