>

Fortuna

Ein Mädchen aus Äthiopien, das in Lampedusa gelandet war und jetzt ihre Eltern vermisst. Wenn sie aus dem Fenster schaut oder sich um den Esel kümmert, so hat sie tiefen Schnee um sich, 2000 Meter hoch in den Bergen.

Spielfilm aus der Schweiz. Koproduktion mit Belgien. In der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Fortuna, eine Teenagerin aus Äthiopien, in Lampedusa gelandet und ohne jede Information über den Verbleib ihrer Eltern, wird über den Winter hinweg zusammen mit anderen Geflüchteten in einem katholischen Hospiz hoch in den Schweizer Bergen aufgenommen. Still und voller Angst um die Eltern vergehen die Tage. Heimlich entsteht eine Liebesgeschichte mit Kabir, dem 26-jährigen Geflüchteten aus Afrika – und Fortuna wird schwanger. Der Priester kümmert sich um sie – Bruno Ganz in seiner letzten Rolle. Er wird der jungen Fortuna helfen, auch gegen seine eigenen Mitarbeiter im Hospiz. Ein beeindruckender Film, still und kunstvoll in Schwarz/Weiß gedreht, großartig fotografiert, der die beängstigende Lage der Geflüchteten unserer Zeit an einem dafür ganz fremden Ort in Szene setzt. Bis wir es erkennen, warum: Der Film wollte uns mit dem Drama der Innenwelt einer Geflüchteten vertraut machen, nicht wie sonst nur mit der äußerlich erkennbaren Lage. Und das gelingt ihm ganz exzellent.  (MK)

Spielzeiten
Mittwoch, 4. September, 21.15 Uhr, Festivalkino III
Freitag, 6. September, 19.00 Uhr, Festivalkino III
Sonntag, 8. September, 17.00 Uhr, Festivalkino III

FSK: ab 18 Jahre, da keine FSK

Germinal Roaux (*1975, Schweiz) ist Fotograf und autodidaktischer Filmemacher aus der Westschweiz. Seine Filme dreht er ausnahmslos in Schwarz-Weiß. Seit 1996 arbeitet er als Fotoreporter für verschiedene Zeitschriften. 2003 drehte er seinen ersten Dokumentarfilm „Des tas de choses“ und 2012 seinen ersten Spielfilm „Left Foot Right Foot“, der mehrfach ausgezeichnet wurde.

Regie & Buch: Germinal Roaux / Länge: 106 Min.

Kamera: Colin Lévêque / Schnitt: Sophie Vercruysse, Jacques Comets

Ton: Jürg Lempen, Emmanuel Soland, Roman Dymny

Produzentin: Ruth Waldburger

Produktion: VEGA Film AG . Helenastraße 3 . 8034 Zürich (CH) . Tel.:+41 (0)21 312 07 43 . www.vegafilm.com

Koproduktion: Need Productions (B)

Weltvertrieb: Loco Films . 42 Rue de Sedaine . 75011 Paris (F)

international@loco-films.com . www.loco-films.com

Der „Goldene Nils“ des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS geht an den Film „Rocca verändert die Welt“ von Regisseurin Katja Benrath

Der Filmkunstpreis 2019 des 15. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht an „Sag Du es mir“, Regie & Buch: Michael Fetter Nathansky

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein endet nach 19 intensiven Tagen

Preisgala für Julia Koschitz

Preisgala für Bjarne Mädel

Die Inselgespräche 2019

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit „Pfalzsäule“ ausgezeichnet

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!