>

Gloria, die schönste Kuh meiner Schwester

Im Mittelpunkt steht Gloria, die Kuh. Weil sie so schön ist. Und für Jutta, die Bäuerin, ist sie der Mittelpunkt ihres Lebens. Jedenfalls scheinbar. Denn wenn Sie dachten, das wäre ein Stück von der Volkstheaterbühne, dann stimmt das nur fast. Das Leben ist stärker.

Mit Dagmar Manzel, Axel Prahl, Max Hopp, Anne-Kathrin Gummich, André Hennicke

Gloria wird als schönste Kuh prämiert werden, da ist Jutta sich sicher, keine Intrige kann es mehr verhindern – sie wird die schönste Kuh Brandenburgs. Als alleinstehende Bäuerin ist für Jutta ihre Kuh Gloria sowieso der Mittelpunkt von allem. Dann taucht ihr Bruder auf, der doch eigentlich nie vorbeigekommen ist. Irgendetwas verschweigt er. Und beim Dorffest macht sich auch noch ein Mann an sie heran, der seltsam einsam erscheint. Aber sie mag ihn. Wie sich herausstellt, ist er allerdings ausgerechnet der, den alle Bauern um sie herum hassen, weil er von unschönen Geschäften lebt. Und ihr Bruder führt auf jeden Fall irgendetwas im Schilde, das ihr schaden soll. Sonst wäre er nicht so freundlich. Es wird sich alles aufklären und es wird so schön enden, wie es begonnen hat: idyllisch. Wenn auch mit ungewöhnlichem Einschlag für einen Film, der wirkt, als wolle er die filmische Umsetzung eines Volkstheaters sein, mit allem, was dazu gehört: mit Liebe, Macht und größtem Glück.  (MK)

Foto: Frédéric Batier / ARD Degeto

Spielzeiten
Samstag, 31. August, 19.00 Uhr, Festivalkino III
Sonntag, 1. September, 14.30 Uhr, Festivalkino II
Montag, 2. September, 15.00 Uhr, Festivalkino I
Samstag, 7. September, 15.00 Uhr, Festivalkino I

FSK: ab 18 Jahre, da keine FSK

Ingo Rasper (*1974, Hildesheim) begann 1999 das Regiestudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. Während seines Studiums drehte er bereits mehrere Kurzfilme. Sein Spielfilmdebüt gab Rasper mit „Reine Geschmacksache“ (2007). Infolge realisierte er mehrere Fernsehfilme darunter einige Komödien: „Hauptsache Humor und Spannung haben das richtige Gleichgewicht“, ist die Devise des Filmemachers.

Regie & Buch: Ingo Rasper / Länge: 90 Min.

Kamera: Andreas Höfer / Schnitt: Nicola Undritz

Musik: Phillip Feneberg / Ton: Till Röllinghoff

Produzent: Jens Christian Susa

Redaktion: Katja Kirchen (ARD Degeto), Stefan Kruppa (ARD Degeto)

Produktion: Provobis Gesellschaft für Film und Fernsehen mbH

Pommernallee 5 . 14052 Berlin

Tel.: 030 306 976 0 . info@provobis.de . www.provobis.de

Auftraggeber: Degeto Film GmbH . Am Steinernen Stock 1

60320 Frankfurt am Main . info-degeto@degeto.de . www.degeto.de

 

Die Inselgespräche 2019

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit „Pfalzsäule“ ausgezeichnet

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!

Zur Eröffnung des 15. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein werden über 2.500 Gäste auf der Parkinsel erwartet

Die Jury des 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Vorverkauf und erste Gäste des 15. Festivals

Regiepreis Ludwigshafen 2019 für Rainer Kaufmann

Der „Preis für Schauspielkunst“ für Bjarne Mädel