>

Gundermann

Gundermann ist eine lebende Legende der DDR, die die Wende nur kurze Zeit überstand – Baggerfahrer, Rocksänger und Stasi-Mitarbeiter in einem. Trotzdem setzt dieser Film ihm mit vielen schönen Liedern ein Denkmal – und auch dem Land, an das wir uns erinnern. Nostalgie mit Biss, meisterlich inszeniert von Andreas Dresen.

Mit Alexander Scheer, Anna Unterberger, Eva Weißenborn, Thorsten Merten, Benjamin Kramme, Bjarne Mädel, Kathrin Angerer, Milan Peschel, Axel Prahl, Alexander Hörbe

Gerhard Gundermann steuerte eine der Riesenbaggermaschinen im DDR-Braunkohlegebiet Lausitz und machte sich zugleich als Liedermacher einen Namen. Er wollte nicht von seiner Musik allein leben, was er gekonnt hätte, sondern einfacher Arbeiter bleiben. Denn er liebt sein Land und den Sozialismus. Gundermann hat wirklich gelebt, schnell und kurz, denn er ist, mit nur 43 Jahren, bald nach der Wende verstorben. Andreas Dresen hat das Leben dieser schillernden Figur zu einem Spielfilm verwandelt, in dem der Hauptdarsteller samt seiner Band die Lieder des damaligen DDR-Volkshelden kongenial nachempfindet. Ein wichtiger Moment im Leben des spröden Einzelgängers ist sein Bekenntnis dazu, als „Inoffizieller Mitarbeiter“ für die Stasi spioniert zu haben, weil er an den Sieg des Sozialismus glaubte. Bis ins kleinste Detail der Dekors und der Stimmungen schafft es der Film auch, die authentische Lebensrealität, in der er gelebt hat, sichtbar zu machen. Ein bewegender Film über die Poesie des Protestes, die Liebe als Lebenskraft und die Wahrheit hinter den Lebenslügen.  (JS/MK)

Foto: Peter Hartwig / Pandora Film

Spielzeiten
Mittwoch, 21. August, 21.45 Uhr, Festivalkino I
Donnerstag, 22. August, 21.00 Uhr, Festivalkino II
Freitag, 23. August, 14.00 Uhr, Festivalkino II

FSK: ohne Altersbeschränkung

Andreas Dresen (*1963, Gera) studierte von 1986 bis 1991 Regie an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Seit 1992 arbeitet er als freier Autor und Regisseur. Für seine Kino- und Fernsehfilme erhielt Andreas Dresen zahlreiche Preise – jüngst den Deutschen Filmpreis Beste Regie für sein Biopic „Gundermann“ (2018).

Regie: Andreas Dresen / Buch: Laila Stieler / Länge: 128 Min.

Kamera: Andreas Höfer / Schnitt: Jörg Hauschild

Musikproduktion: Jens Quandt / Ton: Peter Schmidt, Thomas Neumann, Ralf Krause ProduzentInnen: Claudia Steffen, Christoph Friedel

Redaktion: Cooky Ziesche (RBB), Andreas Schreitmüller (ARTE),

Dagmar Mielke (RBB/ARTE)

Produktion: Pandora Film Produktion . Antwerpener Straße 6-12 . 50672 Köln

Tel.: 0221 973 320 . info@pandorafilm.com . www.pandorafilm.com

Verleih: Pandora Film Medien GmbH . Lamprechtstraße 11a . 63739 Aschaffenburg Tel.: 06021 150 660 . verleih@pandorafilm.com . www.pandorafilm.de

 

Weitere Informationen zum barrierefreien Kino mit der Greta App gibt es hier.

Die Inselgespräche 2019

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit „Pfalzsäule“ ausgezeichnet

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!

Zur Eröffnung des 15. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein werden über 2.500 Gäste auf der Parkinsel erwartet

Die Jury des 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Vorverkauf und erste Gäste des 15. Festivals

Regiepreis Ludwigshafen 2019 für Rainer Kaufmann

Der „Preis für Schauspielkunst“ für Bjarne Mädel