ICH BIN DEIN MENSCH

Der attraktive Mann ist ein täuschend echter Roboter. Längst weiß er, wie liebesbedürftig sie ist und macht alles richtig. Nur eines kann er nicht – so unvernünftig sein, sich zu verlieben.

Mit Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller, Hans Löw, Wolfgang Hübsch, Annika Meier, Falilou Seck, Jürgen Tarrach, Henriette Richter-Röhl, Monika Oschek

ICH BIN DEIN MENSCH

Nominiert für den Filmkunstpreis und den Rheingold-Publikumspreis 2021

Foto: Christine Fenzl

Wie schüttet ein künstlicher Mensch eine Tasse Kaffee ein? Er muss ja nicht einmal hinsehen dabei. Trotzdem tut er so, als sei er unsicher und zögert ein wenig, bevor er die Kanne absetzt. Er will die Gefühle seiner Besitzerin nicht verletzen mit all seiner Perfektion. So ergeht es der Wissenschaftlerin Alma, denn sie soll drei Wochen mit dem humanoiden Roboter Tom verbringen, um hernach ein Gutachten darüber anzufertigen, was diese Variation der künstlichen Intelligenz für Auswirkungen hat. Tom ist perfekt auf sie eingestellt. Er errät all ihre Wünsche, bevor sie ihr selbst klar sind. Es ist alles wie in einem Traum, der seltsam verwunschen ist und ganz nebenbei die Frage aufwirft, was den Menschen eigentlich ausmacht. Ist Empathie, das Mitgefühl hier auch der Zuschauer*innen mit ihr, das einzig wirklich Menschliche? Dieser Tom ist perfekt in allem, aber gerade die Kälte der Effektivität, wird zum Problem. Denn Leidenschaft ist schlicht nicht logisch. Und dass sie einsieht, wie allein und einsam sie war als „Workaholic“, ist es auch nicht. Meisterlich einfallsreich und klug dieser Film. Großartig, was Maria Schrader (Regie & Drehbuch) und Jan Schomburg (Drehbuch) hier auf Basis einer Kurzgeschichte von Emma Braslavsky gelungen ist. (JS/MK)

Zeltkino A
So 12. Sept. 11:00 Uhr
Zeltkino B
Sa 04. Sept. 14:45 Uhr
Mi 08. Sept. 14:45 Uhr
Do 09. Sept. 21:30 Uhr

FSK: ab 12 Jahre
104 Min.

Regie: Maria Schrader
Buch: Jan Schomburg und Maria Schrader
frei nach Motiven der Erzählung "Ich bin dein Mensch" von Emma Braslavsky
Länge: 104 Min.
Bildgestaltung / DoP: Benedict Neuenfels
Schnitt: Hansjörg Weißbrich
Musik: Tobias Wagner
Ton: Patrick Veigel
Produzentin: Lisa Blumenberg
Redaktion: Jan Berning und Katharina Dufner (SWR)
Produktion: Letterbox Filmproduktion . Jenfelder Allee 80 . 22039 Hamburg . Tel.: 040 668 848 01 . presse-shpg@studio-hamburg.de
Verleih: Majestic Filmverleih . Bleibtreustraße 15 . Tel.: 030 887 144 480 . office@majestic.de

Die Regisseurin Manele Labidi (c)VivianaMorizet.jpg

Maria Schrader (*1965, Hannover) ist eine der renommiertesten deutschen Schauspielerinnen, aber auch als Regisseurin und Drehbuchautorin erfolgreich tätig. Ihr zweiter Film „Vor der Morgenröte“ wurde 2016 auf dem Festival des deutschen Films mit dem Filmkunstpreis ausgezeichnet und erhielt auch sonst viele Preise. Zuletzt begeisterte sie mit der Miniserie „Unorthodox“ (2020), für die sie einen Primetime Emmy Award gewann.

Foto: Anika Molnar