>

Lara

Eine einsame, melancholische ältere Dame und der Abend, an dem ihr Sohn in einem aufsehenerregenden Konzert als Komponist reüssiert. Ein Film über das Wagnis zur Kunst.

Mit Corinna Harfouch, Tom Schilling, Rainer Bock, Volkmar Kleinert, André Jung, Mala Emde

Als sie ihren früheren Klavierprofessor trifft und ihm vom bevorstehenden Konzert ihres Sohnes erzählt, sagt sie: „Sie haben ihn ja unterrichtet.“ – „Indirekt“, schränkt der Alte ein. Damit ist die Spur gelegt. Lara war seine Schülerin und ist dann doch Verwaltungsbeamtin geworden. Hat also der Sohn getan, was die Mutter tun wollte? Warum ist die Verbindung beider abgerissen und sie nicht einmal eingeladen heute Abend zur großen Premiere? Lara irrt durch ihren Geburtstag, der exakt an dem Tag ist, an dem der Sohn seine erste Komposition präsentiert. Eine geheimnisvolle Verbindung. Schließlich kauft sie die Restkarten für das Konzert ihres Sohnes auf und verschenkt sie an andere Menschen. Vielleicht ist das Verhältnis von Mutter und Sohn so kühl, weil die Liebe beider der Musik gilt. Tief beeindruckend, wie Corinna Harfouch – sie erhielt den Preis für Schauspielkunst 2015 –  diese Frau verkörpert und die ganze Tiefe des Problems. Die für den Film komponierte Musik wurde übrigens von der Star-Pianistin Alice Sara Ott eingespielt. Ein ganz besonderer Film.  (MK/JS)

Spielzeiten
Sonntag, 25. August, 19.00 Uhr, Festivalkino II
Montag, 26. August, 17.00 Uhr, Festivalkino I
Dienstag, 27. August, 21.15 Uhr, Festivalkino III
Freitag, 30. August, 14.30 Uhr, Festivalkino II

FSK: ab 18 Jahre, da keine FSK

Jan-Ole Gerster (*1978, Hagen) nahm 2003 ein Studium in den Bereichen Regie und Drehbuch an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin auf. 2010 begann er mit der Arbeit an seinem Abschlussfilm „Oh Boy“ (2012) mit Tom Schilling in der Hauptrolle. Der Film wurde 2013 auf dem Festival des deutschen Films gezeigt und unter anderem beim Deutschen Filmpreis 2013 ausgezeichnet, darunter die Kategorien bester Spielfilm und beste Regie. Auch in Gersters neuem Film „Lara“ (2019) verkörpert Tom Schilling eine der Hauptfiguren.

Regie: Jan-Ole Gerster / Buch: Blaž Kutin / Länge: 98 Min.

Kamera: Frank Griebe / Schnitt: Isabel Meier

Musik: Arash Safaian / Ton: Magnus Pflüger

Produzenten: Marcos Kantis, Martin Lehwald, Michal Pokorny

KoproduzentInnen: Isabel Hund, Kalle Friz (Studiocanal Film GmbH)

Redaktion: Cooky Ziesche (RBB), Claudia Simionescu (BR),

Manuel Tanner (ARTE), Andreas Schreitmüller (ARTE)

Produktion: Schiwago Film GmbH . Großbeerenstraße 64 . 10963 Berlin

Tel.: 030 695 398 0 . info@schiwagofilm.de . www.schiwagofilm.de

Verleih: Studiocanal GmbH . Neue Promenade 4 . 10178 Berlin

Tel.: 030 810 969 0 . info@studiocanal.de. www.studiocanal.de

Die Inselgespräche 2019

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit „Pfalzsäule“ ausgezeichnet

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!

Zur Eröffnung des 15. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein werden über 2.500 Gäste auf der Parkinsel erwartet

Die Jury des 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Vorverkauf und erste Gäste des 15. Festivals

Regiepreis Ludwigshafen 2019 für Rainer Kaufmann

Der „Preis für Schauspielkunst“ für Bjarne Mädel