>

Mein Schwiegervater, der Camper

Hartmut ist ein richtiger Kerl und der Boss der Campingplatzgemeinschaft am See. Tochter Lena aber hat einen Neuen, das „Weichei“ Markus. Eine Komödie über das Mannsein – mit besonders viel Klischee aber ebenso viel Witz – erwartet Sie.

Mit Henning Baum, Oliver Wnuk, Birte Hanusrichter, Tim Kalkhof, Sina Ebell, Carsten Caniglia

Lena ist schwanger und hat den künftigen Kindsvater Markus im Schlepptau. Der ist ein junger, erfolgreicher Anwalt. Aber Schwiegervater Hartmut, der als ungekrönter König seinen Campingplatz beherrscht, hasst nichts mehr als Anwälte und hat ganz andere Pläne für seine Tochter. Als einer der letzten echten Machos inmitten seiner treuen Macho-Gemeinde auf dem Campingplatz zeigt er dem „Rechtsverdreher“ erst einmal, wo es langgeht. Aber natürlich wird der junge Mann schon bald seine Stärken zeigen können, die eben jenseits des alten Machotums liegen. Sogar lebensrettend. Aber so ganz ernst ist nichts in diesem Film. Und alle Lügen und Notlügen türmen sich bald zu einem gewaltigen Schrotthaufen der Ausreden. Mit großer, unverhohlener Freude über den Zusammenbruch des alten männlichen Selbstbildes schwingt sich diese Komödie wie ein Märchen über alle Ernsthaftigkeiten hinweg – bis sie am Ende gemeinsam wie im Asterix-Comic ihre unsterbliche Campingplatzgemeinschaft feiern können.  (MK/JS)

Spielzeiten
Sonntag, 25. August, 15.00 Uhr, Festivalkino I
Montag, 2. September, 21.00 Uhr, Festivalkino II
Donnerstag, 5. September, 19.00 Uhr, Festivalkino III
Samstag, 7. September, 13.00 Uhr, Festivalkino I

FSK: ab 18 Jahre, da keine FSK

Holger Haase (*1975, Hamm) absolvierte nach seinem Zivildienst ein Studium in Gestaltungstechnik an der Universität Wuppertal und anschließend ab 1999 in Szenischer Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Bereits sein erster Langspielfilm „Das Leben der Philosophen“ (2005) war für den Grimme-Preis nominiert. Seitdem inszenierte Haase diverse Spielfilme und Serienepisoden.

Regie: Holger Haase / Buch: Andi Rogenhagen, Holger Haase / Länge: 88 Min.

Kamera: Uwe Schäfer / Schnitt: Torsten Lenz

Musik: Andy Groll / Ton: Raoul Grass

ProduzentInnen: Oliver Berben, Jan Ehlert, Sarah Kirkegaard

Redaktion: Carolin Haasis (Degeto Film GmbH)

Produktion: MOOVIE GmbH . Lützowufer 12 . 10785 Berlin

Tel.: 030 263 984 0 . post@moovie.de . www.moovie.de

Der „Goldene Nils“ des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS geht an den Film „Rocca verändert die Welt“ von Regisseurin Katja Benrath

Der Filmkunstpreis 2019 des 15. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht an „Sag Du es mir“, Regie & Buch: Michael Fetter Nathansky

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein endet nach 19 intensiven Tagen

Preisgala für Julia Koschitz

Preisgala für Bjarne Mädel

Die Inselgespräche 2019

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit „Pfalzsäule“ ausgezeichnet

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!