top of page

Murot und das 1000-jährige Reich
-Tatort des HR-

Nominiert für den Rheingold Publikumspreis 2024

Murot auf Zeitreise – zurück im Jahr 1944 als Ermittler der Nazis in einem Dorf in Hessen. Oder doch nicht? Schließlich steht Murot auch heute vor einer Weltkarte der Fluglinien am Flughafen und wartet auf etwas.

Murot und das 1000-jährige Reich
-Tatort des HR-

© hr / Bettina Müller

mit Ulrich Tukur, Barbara Phillipp, Ludwig Simon, Cornelius Obonya, Imogen Kogge, Melanie Straub, André Meyer, Viola Hinz, Marius Ahrendt, Florian Appelius, Robert Oschatz, Gerd Lohmeier, Bastian Trost, Ralf Harster u.a.

Felix Murot als Wiedergänger. Im Jahr 1944 heißt er Kommissar Rother und ist ein hochdekorierter Mordermittler des Reiches, den es eines Tages aufs Dorf verschlägt. Der junge SS-Adjutant Hagen von Strelow soll ihm helfen, misstraut ihm aber zutiefst und hätte am liebsten die Gestapo jederzeit zur Hand. Vor allem, als erschossene deutsche Soldaten gefunden werden und dann noch ein toter britischer Pilot. Der hatte eine geheime Botschaft bei sich, die vor den Nazis versteckt wurde, weiß Murot schnell. Und er findet auch noch heraus, dass die Küchenhilfe der Dorfkneipe sich vorzüglich als seine Mitarbeiterin eignet, sieht sie doch genauso aus wie Magda Wächter und ist ebenso vertrauenswürdig. Auch sie ist eine Wiedergängerin in diesem Zeitreisekrimi, der sich von gewöhnlichen Krimis wieder einmal in Stil und Botschaft Murot-gemäß unterscheidet. (JS/MK)

So 25. Aug. 20.15 Uhr Zeltkino A
Mo 26. Aug. 20.30 Uhr Zeltkino C
Fr 30. Aug. 15.15 Uhr Zeltkino A
Di 03. Sept. 15.45 Uhr Freiluftkino

Regie: MX Oberg
Buch: Michael Proehl, Dirk Morgenstern, MX Oberg
Länge: 90 min
Kamera: Max Preiss
Schnitt: Stefan Blau
Musik: Simon Rummel, Bertram Denzel
Ton: Sascha Mattlehner, Christian Cyfus
Produzent*in: Patricia Vasapollo
Redakteur*in: Jörg Himstedt
Redaktion: Hessischer Rundfunk, Familie und Fiktion, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt
Produktion: Hessischer Rundfunk - siehe oben, Ansprechpartnerin allgemein: Nathalie Mischel, 069 155 2533, nathalie.mischel@hr.de, Produktionsleiter: Ulrich Dautel, ulrich.dautel@hr.de, 069 155 2031
FSK: ab 18 Jahren (Film ungeprüft)
Möglich ab 12 Jahren

bottom of page