Dina sagt „Nö“ zur Trennung. Sie will die Ehe weiter, Liebe, Kindergeburtstag und all das verdammte Zeug ... Eine Komödie um die Angst vor Verantwortung.

Mit Anna Brüggemann, Hanns Zischler, Mark
Waschke, Petra Schmidt-Schaller, Rüdiger
Vogler, Alexander Khuon, Isolde Barth, Andreas
Döhler, Nina Petri, Neda Rahmanian

NÖ

Nominiert für den Filmkunstpreis und den Rheingold-Publikumspreis 2021

Foto: 2019 FLARE FILM / RBB / ARTE

Der wirkliche Wahnsinn nennt sich Normalität. Eng aneinander gekuschelt liegt das Paar zusammen im Bett, er Arzt, sie Schauspielerin, reden sie über dies und jenes. Ganz beiläufig äußert Michael, dass er sich eigentlich gerne trennen würde. Warum? Nur so, sagt er, aus Langeweile. Aber Dina sagt einfach „Nö“ und setzt damit den Grundton des gesamten Films, der in 15 Tableaus, 15 Stationen, das Leben des jungen Paares schildert. Immer wieder müssen sie sich frei nach Joseph Beuys die Frage stellen: „Ist das Liebe oder kann das weg?“ Das geht nicht ohne Sarkasmus: bei einem Kunstevent, den die Mutter veranstaltet, nach der Geburt des Kindes, wenn die Klinik sich in mehrfacher Hinsicht in einen Kriegsschauplatz verwandelt, bei einem Schauspielworkshop, der Dina das Fürchten lehrt oder beim Kindergeburtstag in der Kletterhalle, der sich in einen Seelenstriptease verwandelt. Untiefen von Angst tauchen auf bei einer Ultraschalluntersuchung und mitten in einer Operation fragt der Patient nach einem Zigarettchen und plaudert mit dem Arzt Michael über sein Leben. Ein Porträt der heute Mittdreißiger und deren Angst vor Verantwortung, in sarkastischer Ironie. (JS/MK)

Zeltkino A
Sa 18. Sept. 21:00 Uhr
Zeltkino B
Do 09. Sept. 19:00 Uhr
Mo 13. Sept. 21:30 Uhr
So 19. Sept. 16:45 Uhr

FSK: ab 12 Jahre
119 Min.

Regie: Dietrich Brüggemann
Buch: Anna Brüggemann, Dietrich Brüggemann
Länge: 119 Min.
Kamera: Alexander Sass
Schnitt: Vincent Assmann
Musik: Dietrich Brüggemann
Ton: Tobias Rüther
Produzent*innen: Martin Heisler, Gabriele Simon
Redaktion: Cooky Ziesche (RBB), Barbara Häbe (ARTE)
Produktion: Flare Film GmbH . Allerstraße 18 . 12049 Berlin . Tel.: 030 762 397 370
info@flare-film.com . www.flare-film.com
Verleih: Filmwelt Verleihagentur GmbH . Kantstraße 54 . 10627 Berlin . Tel.: 030 235 919 1-00 . info@filmweltverleih.de . www.filmweltverleih.de

Die Regisseurin Manele Labidi (c)VivianaMorizet.jpg

Dietrich Brüggemann studierte Regie in Babelsberg, bevor er als freier Autor und Regisseur verschiedene preisgekrönte Projekte umsetzte. Der geborene Münchner (*1976) wurde auch auf dem Festival des deutschen Films schon mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Filmkunstpreis 2018 für „Murot und das Murmeltier“. „Renn, wenn du kannst“ (2010), „Heil“ (2015) sowie der Tatort „Stau“ (2017) sind weitere Filme, die unter Brüggemanns Regie entstanden – und in den vergangenen Jahren Teil des Festivalprogramms waren.

Foto: Zora Rux