>

Nur eine Frau

Der wahre Fall von Hatun Aynur Sürücü, die in Berlin-Kreuzberg von ihren Brüdern 2005 ermordet wurde. Kein Ehrenmord, vielmehr „der Tod einer Kriegerin“, sagt die Regisseurin Sherry Hormann.

Mit Almila Bağrıaçık, Meral Perin, Rauand Taleb, Armin Wahedi, Mürtüz Yolcu

Hatun Aynur erzählt selbst ihre Geschichte. Da liegt sie schon auf dem Bürgersteig vor einem Berliner Haus und ist mit einem weißen Tuch bedeckt. „Das bin ich“, sagt eine Stimme aus dem Jenseits und: „Mein Bruder hat mich erschossen.“ Damit ist die Deutungshoheit klar. Es ist diejenige dieser Frau. Der Film erzählt die Vorgeschichte der grausamen Tat, wobei die Regisseurin sich auf Gerichtsakten und Hintergrundberichte zu dem seinerzeit breit diskutierten Fall bezieht. Mit 15 und mit Kopftuch muss Hatun vom Gymnasium abgehen und wird in die Türkei geschickt – zum Heiraten. Sie flieht hochschwanger vor ihrem gewalttätigen Ehemann zurück nach Berlin und wird, wenig willkommen, in einer fensterlosen Abstellkammer untergebracht. Auch die Behörden sind nicht auf ihrer Seite. Doch Hatun Aynur gibt nicht auf. Sie zieht mit ihrem Kind aus und beginnt eine Lehre als Elektrotechnikerin, trifft sich auch mit neuen Freundinnen und Freunden, „ehrverletzend“. Aber zumindest moralisch ist Hatun die Siegerin.  (JS/MK)

Foto: Mathias Bothor

Spielzeiten
Donnerstag, 22. August, 17.00 Uhr, Festivalkino I
Freitag, 23. August, 18.45 Uhr, Festivalkino II
Montag, 26. August, 14.30 Uhr, Festivalkino II
Dienstag, 27. August, 17.00 Uhr, Festivalkino I

 FSK: ab 12 Jahre

Sherry Hormann (*1960, Kingston/New York) studierte von 1979 bis 1983 an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Seit 1986 arbeitet sie als Regisseurin, Drehbuchautorin und Filmausstatterin. Des Weiteren ist sie als Dozentin an der Internationalen Filmschule Köln tätig. Mit ihren Komödien „Irren ist männlich“ (1996) und „Männer wie wir“ (2004) feierte sie große Kinoerfolge. Neben ihrer Arbeit für das Kino drehte Sherry Hormann in der Vergangenheit auch immer wieder anspruchsvolle Fernsehfilme.

Regie: Sherry Hormann / Buch: Florian Oeller / Länge: 90 Min.

Kamera: Judith Kaufmann / Schnitt: Bettina Böhler

Musik: Fabian Römer, Jasmin Shakeri / Ton: Rainer Gerlach

Produzentin: Sandra Maischberger

Redaktion: Rolf Bergmann (RBB, federführend), Marc Brasse (NDR)

Eric Friedler (NDR), Gerolf Karwath (SWR), Ulrike Becker (SWR),

Esther Schapira (HR), Christiane Hinz (WDR)

Produktion: Vincent productions GmbH . Kastanienallee 40 . 10119 Berlin

Tel.: 030 278 776 18 . berlin@vincent-tv.com . www.vicent-tv.com.de

Verleih: NFP marketing & ditribution GmbH . Kantstraße 54 . 10627 Berlin

Tel.: 030 232 554 213 . md@NFP.de . www.nfp.de

 

Weitere Informationen zum barrierefreien Kino mit der Greta App gibt es hier.

Die Inselgespräche 2019

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit „Pfalzsäule“ ausgezeichnet

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!

Zur Eröffnung des 15. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein werden über 2.500 Gäste auf der Parkinsel erwartet

Die Jury des 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Vorverkauf und erste Gäste des 15. Festivals

Regiepreis Ludwigshafen 2019 für Rainer Kaufmann

Der „Preis für Schauspielkunst“ für Bjarne Mädel