top of page

Oh la la – Wer ahnt denn sowas?

Gastbeitrag aus Frankreich

Sie sind stolze Franzosen. Nur zum Spaß machen sie einen DNA-Test. Und siehe da: Viel fremdes Blut fließt in den Adern, und zwar von wenig geliebten Völkern. Und der Spaß beginnt ....

Oh la la – Wer ahnt denn sowas?

© 2023 WHITEANDYELLOWFILMS SND M6FILMS BESIDEPRODUCTIONS

mit Christian Clavier, Marianne Denicourt, Didier Bourdon, Sylvie Testud, Julien Pestel u.a.

Mit Stolz blickt er auf die lange aristokratische Ahnenreihe der Familie und da will die höhere Tochter nun ausgerechnet den Sohn eines schlichten Autohändlers heiraten. Ein Skandal, der uns herzlich zum Lachen bringt über den Standesdünkel des Schlossherrn. Aber es kommt noch schlimmer. Denn das junge Paar hat sich als Geschenk ausgedacht, heimlich DNA-Tests von allen Beteiligten zu ma- chen. Das Ergebnis ist so verheerend wie witzig. Der große Stolz beider Familien, Teil der „Grande Nation“ zu sein, zerbröselt angesichts der Fakten. So gar nicht französische und wenig geliebte fremde Völker haben sich in ihrer Ahnenreihe getummelt. Wobei die Jungen das eher schick als tragisch finden. Schnell wird der Film zum vergnüglich selbstironischen Kommentar über den Nationalstolz Frankreichs, der allerdings so fest verankert auch wieder nicht ist ... (MK)

Mi 21. Aug. 20.15 Uhr Freiluftkino
Do 22. Aug. 15.30 Uhr Zeltkino C
Fr 23. Aug. 13.00 Uhr Zeltkino A
So 25. Aug. 13.00 Uhr Zeltkino A
Fr 30. Aug. 15.45 Uhr Freiluftkino
Sa 07. Sept. 17.45 Uhr Zeltkino A

Regie & Buch: Julien Hervé
Produktion: Julien Hervé, White and Yellow Films, Frankreich; Thierry Desmichelle, SND Films, Frankreich Verleih: Weltkino Filmverleih, Leipzig
92 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Deutsche Synchronfassung

bottom of page