THERESA WOLFF — HOME SWEET HOME

Witzig und klug – ein neues Traumpaar in der Krimi-Landschaft. Mit einer Frau, die alles in die Hand nimmt. Und das in Thüringen. Mit Witz und Tiefe. Herausragende Regie, großartiges Drehbuch. Gratulation zu diesem Auftakt!

Mit Nina Gummich, Thorsten Merten, Peter Schneider, Kristin Suckow

THERESA WOLFF — HOME SWEET HOME

Nominiert für den Rheingold-Publikumspreis 2021

Foto: ZDF / Steffen Junghans

Rechtsmedizinerin Theresa Wolff redet mit den Toten, bevor sie sie aufschneidet: „Ihr Leben hatten Sie doch im Griff. Was ist da schief gelaufen?“ Diese Leidenschaft für ihren Beruf, in dem sie sich zu keinem Zeitpunkt vornehm zurückhält, irritiert den Hauptkommissar Brückner, der sie mit sarkastischem Witz um ein bisschen mehr Konzentration bittet. Aber er ist auf die neue Pathologin, die eben erst ihren Job hier in Jena angetreten hat, angewiesen, denn im Stausee liegt ein Auto mit einer Leiche im Kofferraum. Das ungleiche Paar macht sich auf die Suche nach Ungereimtheiten im Leben der schönen und erfolgreichen und jetzt toten Starmedizinerin. Da begegnet Theresa ihrer nie vergessenen Jugendliebe Steffen, der Partner des Opfers, der ebenfalls an der Uniklinik arbeitet. Auch wenn sie persönlich viel zu sehr involviert ist, wie der Kommissar bemerkt, schreitet Theresa ohne Skrupel zur Tat und übernimmt eigentlich den Fall, den sie nur fachlich begleiten soll. Schließlich ist sie Theresa Wolff. Die großartige Nina Gummich spielt sie, und der ebenfalls großartige Thorsten Merten spielt ihren Chef. Ein neues Format im ZDF, hier mit einem fulminanten Auftakt! (JS/MK)

Zeltkino B
Sa 11. Sept. 14:45 Uhr
Sa 18. Sept. 12:00 Uhr
Freiluftkino A
So 12. Sept. 19:45 Uhr
Freiluftkino B
So 19. Sept. 17:30 Uhr

ab 12 Jahre
88 Min.

Regie: Franziska Buch
Buch: Peter Dommaschk, Ralf Leuther
Länge: 88 Min.
Kamera: Konstantin Kröning
Schnitt: Benjamin Hembus
Musik: Johannes Kobilke
Ton: Jörg Theil
Produzentin: Tanja Ziegler
Redaktion: Matthias Pfeifer (ZDF)
Produktion: Ziegler Film Gmbh & Co. KG . Neue Kantstr. 14 . 14057 Berlin
Tel.: 030 320 90 50 . info@ziegler-film.de . www.ziegler-film.com

Die Regisseurin Manele Labidi (c)VivianaMorizet.jpg

Franziska Buch absolvierte zunächst ein Master-Studium in Philosophie und Germanistik; im Anschluss führte sie ihr Weg an die Hochschule für Fernsehen und Film in München. Ihr Film „Adieu Paris“ wurde 2013 erstmals und 2014 ein weiteres Mal – als einer der schönsten der Festivalgeschichte – auf der Parkinsel präsentiert. Heute arbeitet Buch freiberuflich als Drehbuchautorin und Regisseurin.

Foto: Frizzi Kurkhaus