>

Was uns nicht umbringt

20 junge StädterInnen in schwieriger Lage, psychologisch gesehen – und ein Therapeut. Die Welt ist klein und die Probleme sind groß. Und Max, der Therapeut, ist ratlos. 

Mit August Zirner, Barbara Auer, Johanna ter Steege, Mark Waschke, Bjarne Mädel, Jenny Schily, Christian Berkel, Oliver Broumis, Peter Lohmeyer

Auf die Couch des Psychotherapeuten Max wollen alle, denn er ist einfach unschlagbar gut, wenn es um außergewöhnliche Menschen in Lebenskrisen geht. Das findet sogar Loretta, Exfrau und Mutter der gemeinsamen Töchter. Er sei schließlich der einzige Mann, dem sie nichts vormachen könne. Doch Max will ihr den Wunsch, ihr Therapeut zu sein, auf keinen Fall erfüllen. Außerdem muss er sich um Tierpfleger Hannes kümmern, denn der ist mehr als chronisch verliebt in seine Kollegin Sunny, die manisch Pinguine zählt. Spät gesteht er ihr linkisch und indirekt seine Liebe, aber eben zu spät. Zum Glück ist Sunny inzwischen beim Therapeuten Max gewesen, der sich einen depressiv-schillernden Hund zugelegt hat, der gern die Patientencouch belegt. Aber genau das wird dem maulfaulen Koch Ben den Weg zurück ins Leben weisen. Und inmitten dieses ganzen alltäglichen Chaos verliebt sich Max in eine schöne blonde Klangspezialistin. Das Leben ist ein Spiel und am Ende gibt es nur glückliche GewinnerInnen.  (JS/MK)

Foto: Alamode Film / Matthias Bothor

Spielzeiten
Samstag, 31. August 21.00 Uhr, Festivalkino II
Mittwoch, 4. September, 21.30 Uhr, Festivalkino I
Sonntag, 8. September, 12.15 Uhr, Festivalkino II

FSK: ab 6 Jahre

Sandra Nettelbeck (*1966, Hamburg) schloss ihr Studium im Fachbereich Film mit den Schwerpunkten Regie, Drehbuch und Produktion an der San Francisco State University mit dem Kurzfilm „A Certain Grace“ (1991) ab. 1992 zog sie zurück nach Hamburg und arbeitete für zwei Jahre als Redakteurin beim Fernsehen und für ein Kinomagazin. Mit dem Film „Unbeständig und kühl“ (1995) gab sie ihr Debüt im deutschen Fernsehen. Einen großen Erfolg erzielte sie mit dem Film „Bella Martha“ (2001), der ihr auch internationales Ansehen einbrachte.

Regie & Buch: Sandra Nettelbeck / Länge: 129 Min.

Kamera: Michael Bertl / Schnitt: Kimberly Knight

Musik: Volker Bertelmann / Originalton: Eric Seifert

VDT Mischung: Stefan Korte / Tongestaltung: Guido Zettier

Produzenten: Jochen Laube, Fabian Maubach

Redaktion: Caroline von Senden (ZDF), Alexandra Staib (ZDF)

Produktion: Sommerhaus Filmproduktion . Kopischstraße 2 . 10965 Berlin

Tel.: 030 6950 509 12. kathleen.georgi@sommerhaus-film.de

www.sommerhaus-film.de

Verleih: Alamode Film . Dachauer Straße 233 . 80637 München

Tel.: 089 17 99 92 0 . info@alamodefilm.de . www.alamodefilm.de

 

Weitere Informationen zum barrierefreien Kino mit der Greta App gibt es hier.

Die Inselgespräche 2019

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit „Pfalzsäule“ ausgezeichnet

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!

Zur Eröffnung des 15. Festivals des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein werden über 2.500 Gäste auf der Parkinsel erwartet

Die Jury des 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Vorverkauf und erste Gäste des 15. Festivals

Regiepreis Ludwigshafen 2019 für Rainer Kaufmann

Der „Preis für Schauspielkunst“ für Bjarne Mädel