Gäste des 12. Festival des deutschen Films

Ludwigshafen, den 30. Mai 2016 — Als „herrlich unaufgeregtes Festival“ bezeichnet Dietrich Brüggemann das „Festival des deutschen Films“ auf der Parkinsel am Rhein. Der Berliner Regisseur und Autor gewann bereits zweimal den Publikumspreis – 2010 mit „Renn, wenn Du kannst“ und 2006 mit seinem Debüt „Neun Szenen“. Dieses Jahr wird er seinen aktuellen Film „Heil“ in der Sektion „Lichtblicke“ vorstellen. Der Schauspieler Ulrich Matthes hat sein Kommen zugesagt. Er stellt den Wettbewerbsbeitrag „Die vermisste Frau“ von Regisseur Horst Sczerba vor. Regisseur Jonas Rothlaender bringt seinen Hauptdarsteller Golo Euler aus dem Wettbewerbsfilms „Fado“ mit. Der Darsteller Shenja Lacher kommt zur Vorführung von „Das weiße Kaninchen“ von Regisseur Florian Schwarz, dessen Teilnahme noch offen ist. Ebenso wie die des Regiekollegen Jan Ruzicka, der im Wettbewerb mit seinem Film „Frauen“ ist – Hauptdarstellerin Katja Riemann, die 2007 den „Preis für Schauspielkunst“ erhielt, hat ihren Besuch auf der Rheininsel bereits zugesagt. Und Regielegende Dominik Graf kommt zum „Festival des deutschen Films“ mit seiner beeindruckenden Dokumentation „Verfluchte Liebe deutscher Film“, in der er mit seinem Regiekollegen Johannes F. Sievert die Spuren des deutschen Genrefilms der 60er und 70er Jahre verfolgt. Bereits zugesagt haben die Preisträger des „Preis für Schauspielkunst“ 2016 Maria Furtwängler und Ulrich Tukur, Bjarne Mädel („Wer aufgibt ist tot“), Jürgen Vogel („Der Äthiopier“) und Maria Schrader („Vor der Morgenröte“). „Die Resonanz an den Vorverkaufsstellen ist überwältigend. Lange Schlangen an den Vorverkaufsstellen haben sich schon vor der Öffnung gebildet. Und auch beim neu eingerichteten Online-Ticketing ist Geduld gefragt. Der Server muss die vielen Anfragen abarbeiten. Aber die Filme und Gäste werden das Publikum entschädigen, das verspreche ich.“

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz

Das 14. FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht nach 19 Tagen mit jetzt 115.000 Besuchern zu Ende

Der „Goldene Nils“ des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS geht an den Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Dennis Gansel

Der Filmkunstpreis 2018 des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht an „Murot und das Murmeltier“ von Dietrich Brüggemann

Hans Weingartner mit „Regiepreis Ludwigshafen“ ausgezeichnet

Preisgala für Iris Berben

Das 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet:

Die Jury des 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Die Gäste des 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein