69663457_2818835591479790_30390521578074

DAS KINDERFILMFESTIVAL 2022

Auch in diesem Jahr ist wieder für unser jüngstes Publikum gesorgt. Seien es neueste Kinoproduktionen über Abenteuer oder Freundschaft – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Träume sind wie wilde Tiger / Foto: Wild Bunch Germany NFP neue Filmproduktion
Träume sind wie wilde Tiger / Foto: Wild Bunch Germany NFP neue Filmproduktion

press to zoom
Mission Ulja Funk
Mission Ulja Funk

press to zoom
Alfons  Zitterbacke – Endlich Klassenfahrt // X Verleih / X Filme /Violetta Grimm / Oliver Schümers
Alfons Zitterbacke – Endlich Klassenfahrt // X Verleih / X Filme /Violetta Grimm / Oliver Schümers

press to zoom
Träume sind wie wilde Tiger / Foto: Wild Bunch Germany NFP neue Filmproduktion
Träume sind wie wilde Tiger / Foto: Wild Bunch Germany NFP neue Filmproduktion

press to zoom
1/7

VON MARK SCHLICHTER
91 MIN.

EMPFEHLUNG:
AB 8 JAHRE ODER ÄLTER
(OHNE ALTERSBESCHRÄNKUNG)

09_Alfons Zitterbacke_2.jpg

Foto: X Verleih X Filme, Violetta Grimm & Oliver Schümers

Der liebenswerte Pechvogel aus der DDR-Kinderbuch-Serie erlebt nach der Originalverfilmung (1966) nun sein zweites Nachwende-Abenteuer: Alfons ist mittlerweile im pubertierenden Teenie-Alter angekommen und muss sich auf einer Klassenfahrt mit ersten Liebesgefühlen, einem hinterlistigen Rivalen und einem ihm nicht gerade wohlgesonnenen Lehrer herumschlagen. Dabei tritt er von einem Fettnäpfchen ins nächste, was jüngeren Zuschauer*innen das Zwerchfell strapazierende Slapstick-Momente beschert und bei den älteren Landschulheim-Erinnerungen wachruft.

VON MICHAEL EKBLADH
75 MIN.

EMPFEHLUNG:
AB 4 JAHRE ODER ÄLTER
(OHNE ALTERSBESCHRÄNKUNG)

KARLCHEN__DAS_GROSSE_GEBURTSTAGSABENTEUER_Szenenbilder_07.jpg

Foto: © Alexandra Schatz Filmproduktion

Endlich feiert die erfolgreiche Buchreihe von Rotraut Susanne Berner ihre Premiere auf der großen Kinoleinwand. Dabei nehmen die Filmemacher schon die jüngsten Karlchen-Fans an die Hand und führen sie behutsam durch die vielen Abenteuer, die der fünfjährige Hase auf der Reise zu seiner Oma erlebt. Unaufdringlich vermitteln dabei die ruhig und fröhlich erzählten Episoden ihre positiven Botschaften von Freundschaft, Familie und Zusammenhalt. Sie holen so auch schon die kleinsten Besucher*innen in der eigenen Erlebniswelt ab und bescheren ihnen ein zauberhaftes – vielleicht erstes – Kinoerlebnis.

VON BARBARA KRONENBERG,

90 MIN.

EMPFEHLUNG:
AB 10 JAHRE ODER ÄLTER (FREIGEGEBEN AB 6)

Mission_Ulja_Funk_Fotostill.jpg

Foto: ©Ricardo Vaz Palma In Good Company

Die 12-jährige Ulja interessiert sich hauptsächlich für Astronomie. Als sie der Kirchengemeinde ihres Dorfes von einem bevorstehenden Asteroideneinschlag berichtet, glaubt man ihr nicht. Also macht sie sich mit ihrem Klassenkameraden Henk auf den Weg zum Einschlagort in Weißrussland. Verfolgt von der strengen Oma, dem Rest der Familie, dem Pastor und der halben Gemeinde. Das in der Initiative „Der besondere Kinderfilm“ entstandene Road-Movie ist ein vergnüglich-anarchischer Spaß für junge Wissenschaft-Fans, das schon auf mehreren Kinderfilmfestivals Preise eingeheimst hat.

VON LARS MONTAG,
96 MIN.

EMPFEHLUNG:
AB 10 JAHRE ODER ÄLTER (FREIGEGEBEN AB 6)

Träume_sind_wie_wilde_Tiger13_RANJI_in_Pagode.jpg

Foto: Wild Bunch Germany NFP neue film produktion

Der größte Traum des 12-jährigen Ranji ist es, mit seinem Idol in einem Bollywoodfilm zu tanzen. Doch als er mit seinen Eltern nach Deutschland auswandert, rückt der Traum in weite Ferne – bis er sich bei einem Video-Casting in Mumbai bewirbt, eingeladen wird und schließlich trotz vieler Hindernisse mit seiner Klassenkameradin Toni nach Indien fliegt. Das alles erzählt der Film mit einer überbordenden Fantasie, knallbunten Farben, schmissigen Songs, tollen Tanzszenen und vielen lustigen Gags, sodass man im Kino bald selbst anfängt von einer Bollywood-Karriere zu träumen.

VON MARKUS DIETRICH,
90 MIN.

EMPFEHLUNG:
AB 6 JAHRE ODER ÄLTER
(OHNE ALTERSBESCHRÄNKUNG)

Foto_WUW.jpg

Foto: © Majestic

Nach der preisgekrönten TV-Serie „Willi wills wissen“ (2002-2010) und dem Kino-Film „Willi und die Wunder dieser Welt“ (2009) kehrt Willi Weitzel jetzt mit der „Wunderkröte“ ins Kino zurück, um alles Wissenswerte und Spannende über die Welt der Amphibien zu erzählen. Dabei trifft er auf die 10-jährige Luna, die in ihrem gemeinsamen Heimatdorf für den Erhalt des Froschteiches kämpft. Aber er unternimmt auch Reisen nach beispielsweise Südamerika, wo es sogar ein „Frosch-Festival“ gibt. Das alles erzählt Willi auf unterhaltsame Weise und macht seine jungen Fans neugierig auf die Probleme der Natur und ihrer eigenen Umwelt.

VON LAURENT CHARBONNIER

& MICHEL SEYDOUX,
80 MIN.


EMPFEHLUNG:
AB 8 JAHRE ODER ÄLTER

(Ohne Altersbeschränkung)

Die_Eiche_Still.jpg

Foto: © X Verleih

So könnte ein Märchen beginnen: Es war einmal eine 210 Jahre alte Eiche, in der lebten Eichhörnchen, Rüsselkäfer, Ameisen, Feldmäuse, Eichelhäher und viele andere Tiere. Die Eiche kümmerte sich um sie, ernährte und schützte. Aus diesem „Märchen“ ist nun ein poetisches Film-Gedicht an die Natur entstanden. Erzählt von den Tieren selbst – in spektakulären Bildern und Tönen. Und keine menschliche Stimme quasselt dazwischen. Als wir den Film im Erwachsenen-Programm der „Berlinale“ entdeckt haben, haben wir gleich gedacht: Der wird auch unsere jungen Zuschauer*innen begeistern!

VON JOYA THOME,
79 MIN.
 

EMPFEHLUNG:
AB 6 JAHRE ODER ÄLTER
(OHNE ALTERSBESCHRÄNKUNG)

Lauras_Stern_Szenenbild.jpg

Foto: © Westside Filmproduktion GmbH/ Warner Bros. Entertainment GmbH/ Rothkirch Cartoon-Film GmbH

Nach vier Animationsfilmen ist „Lauras Stern“ nun die erste Realverfilmung des Kinderbuch-Klassikers von Klaus Baumgart – und erzählt die Geschichte der kleinen Laura, die einen vom Himmel gefallenen Stern findet und mit ihm magische Abenteuer erlebt. Der liebevoll gestaltete – auch Animations- Elemente einwebende – Film erzählt eine außergewöhnliche Freundschaft mit viel Fantasie und Charme und beschert Kindern (aber auch jung gebliebenen Erwachsenen) altersgerechtes Wohlfühl-Kino, das vor allem auch der bezaubernden kleinen Hauptdarstellerin Emilia Kowalski zu verdanken sind.