Preisgala für Julia Koschitz

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein feiert eine großartige Schauspielerin

Ludwigshafen, den 4. September 2019 – Das Gesicht, das Lächeln. Und dies immer so, als würde beständig etwas versteckt werden, etwas, das die eigentliche, die heimliche Persönlichkeit sein könnte. Julia Koschitz beherrscht das meisterlich. Dafür ehrt sie das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein mit dem „Preis für Schauspielkunst“ 2019.

Die Preisverleihung fand vor über 2.400 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und zahlreichen Gästen statt. Im Anschluss wurde ihr aktueller Film „„Im Schatten der Angst“ von Regisseur Till Endemann gezeigt.

„Ich werde mich in dunklen Zeiten an diese Preisverleihung erinnern, wenn ich mal wieder auf ein gutes Drehbuch warte oder einen guten Auftrag. Ich fühle mich wahnsinnig privilegiert, einen Beruf ausüben zu dürfen, den ich liebe, der mich persönlich fordert, von dem ich lernen kann als Mensch und der mich tatsächlich noch niemals gelangweilt hat – selbst nach über 50 Filmen. Ein schöner Teil an dieser Arbeit ist, dass es ein Prozess ist, an dem viele Menschen beteiligt sind. Diesen möchte ich an einem Abend wie diesem besonders danken“, so Julia Koschitz.

„Glaubwürdigkeit ist das Stichwort. Julia Koschitz stellt sie in all ihren Rollen her, so gut der Film es freilich insgesamt zulässt. Was sich diese Schauspielerin denken mag, wenn sie in die Haut einer anderen schlüpft, zu einem anderen Menschen wird, und das immer so, als würde sie ahnen, dass auch dieser andere Mensch gar nicht so genau wissen kann, wer er eigentlich ist, etwas vorspielend wie sie, einen anderen anschauend, in sich selbst hineinsehend und damit dieses wunderbare Vexierspiel spielend, für das die Filmkunst geeignet ist wie keine andere? Nach über 50 Filmen, in denen sie ihr außergewöhnliches Können mit Bravour bewiesen hat, wurde es Zeit, dringend Zeit, auf diese großartige Künstlerin mit Nachdruck hinzuweisen. Und das tun wir jetzt mit großer Freude und überreichen ihr unseren diesjährigen „Preis für Schauspielkunst 2019“!“ (Auszug aus der Laudatio von Dr. Michael Kötz, Festivaldirektor)

 

Die bisherigen Preisträger für Schauspielkunst des Festivals:

Hanna Schygulla (2005)

Klaus Maria Brandauer (2006)

Katja Riemann (2007)

Nina Hoss / Devid Striesow (2008)

Hannelore Elsner (2009)

Moritz Bleibtreu (2010)

Andrea Sawatzki (2011)

Sandra Hüller / Otto Sander (2012)

Bruno Ganz (2013)

Anna Loos / Jan Josef Liefers (2014)

Corinna Harfouch / Mario Adorf (2015)

Maria Furtwängler / Ulrich Tukur (2016)

Martina Gedeck (2017)

Matthias Brandt / Iris Berben (2018)

Bjarne Mädel (2019)

 

Der „Goldene Nils“ des 14. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS geht an den Film „Rocca verändert die Welt“ von Regisseurin Katja Benrath

Der Filmkunstpreis 2019 des 15. FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS LUDWIGSHAFEN AM RHEIN geht an „Sag Du es mir“, Regie & Buch: Michael Fetter Nathansky

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein endet nach 19 intensiven Tagen

Preisgala für Julia Koschitz

Preisgala für Bjarne Mädel

Die Inselgespräche 2019

Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit „Pfalzsäule“ ausgezeichnet

Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!