Zurück ins Leben

Das 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein feiert die Wiederauferstehung der Filmkultur

Zurück ins Leben

Ludwigshafen, den 13. September 2021 – Wer am vergangenen Wochenende auf der idyllischen Parkinsel am Rhein das Festival des deutschen Films besuchte, war im richtigen Film: Erfreute sich an gut besetzten Kinos, ausgelassener Stimmung und langen, intensiven Filmtalks mit den zahlreichen Gästen bis spät in die Nacht. Was vor Tagen noch undenkbar schien, ist auf dem Filmfestival inzwischen Realität: Die Menschen sind zurück im Leben, genießen die wiedergewonnene Freiheit und feiern gemeinsam die Kultur.

Mit über 10.000 Besucher*innen am vergangenen Wochenende legt sich langsam die Zurückhaltung der Festivalbesucher*innen. Ab Samstag gilt die neue Corona-Schutzverordnung, die komplizierte Einteilung in verschiedene Bereiche auf dem Festivalgelände entfällt, ebenso die Abstands- und Maskenpflicht. Wer am Eingang seinen Impf- oder Genesenennachweis vorzeigt, kann sich praktisch frei und ungezwungen zwischen den zwei Zeltkinos und den zwei Freiluftkinos, sowie dem großzügigen Gastronomiebereich bewegen.

„Wenn es die 2-G-Regel nicht gäbe, würde ich nicht hier sein“, erzählt eine Besucherin und zeigt ihre imposante Anzahl von Kinotickets für die Filme, die sie in den nächsten Tagen noch anschauen will. Nach einer Umfrage des SWR, empfindet das Festivalpublikum auf der Parkinsel in der Impfung keine Einschränkung. Ganz im Gegenteil, „ein kleiner Picks und man ist zurück im Leben“, wie es ein Besucher ausdrückte.

„Die ersten Tage des Vorverkaufs verliefen etwas ruhiger“, sagt Festivalintendant Dr. Michael Kötz. „Man merke die starke Verunsicherung der Menschen nach eineinhalb Jahren der Zurückhaltung wieder eine größere Veranstaltung zu besuchen. Das wurde aber von Tag zu Tag besser. Es sprach sich offenbar herum, wie schön und ungezwungen auf der Parkinsel die Filmkunst und die Stars gefeiert werden. Entscheidend für den sehr guten Besuch am Wochenende aber waren die Erleichterungen der neuen Verordnung, verbunden mit der Sicherheit, sich in einem 2G-Bereich zu befinden.“

Bis Sonntag wurden fast 55.000 Kinotickets verkauft, inklusive Vorverkauf. Nachdem das Münchner Filmfest 25.500 Besucher*innen meldete, die Berlinale 60.000 ist das 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein auf dem besten Weg in 2021 trotz aller Widrigkeiten das besucherstärkste Filmfestival Deutschlands zu werden.

„Viel wichtiger als die Besucherzahlen ist der psychologische Effekt für die Menschen, sich auf unserem Festival ein Stück Kulturleben zurückzuholen“, stellt Dr. Michael Kötz fest. „So sehr es uns natürlich freut, dass unser spezielles Festivalkonzept offensichtlich auch in diesen Zeiten funktioniert, sind wir doch weit entfernt von den Zahlen in 2019. Gut, dass es zur Absicherung den Sonderfond für Kulturveranstaltungen der Bundesregierung gibt.“