Unsere Filmtipps

Liebe Freund*innen des Festivals,

wenn Sie sich in der Zeit bis zum Spätsommer ein bisschen Festival ins Wohnzimmer holen möchten, dann stöbern Sie doch mal durch unsere Filmtipps. Hier finden Sie eine Auswahl an Filmen der vergangenen Festivals, die in Kürze im Fernsehen ausgestrahlt werden oder in den Mediatheken zu finden sind. Vielleicht ist ja der ein oder andere Film dabei, den Sie in den Ludwigshafener Kinozelten verpasst haben …

Bleiben Sie weiterhin gesund – das ist das Allerwichtigste!
Herzliche Grüße vom Festivalteam

 

 

Alaska Johansson ist eine perfekte Frau und in ihrem Beruf als Headhunterin eine der Besten. Als sie eines Tages von ihrem verheirateten Chef, mit dem sie ein Verhältnis hat, gefeuert wird und gleichzeitig erfährt, dass ihre Beziehung keine Chance hat, will sie sich zu Hause mit einem Giftcocktail umbringen.

Wie steht es um das Innenleben derer, die sich so um andere sorgen? In diesem Fall um das sorgsam verborgene Innere eines groß gewachsenen älteren Herrn, der sich rührend – zusammen mit seiner liebenden Frau – um diesen jungen, drogenabhängigen Straßenmusiker kümmert und das ganz furchtbar seriös und gottesfürchtig?

Es geht ums Ganze, es geht ums Herz! Ein Kluftinger ist ein Kluftinger. Er kann nur aus dem Allgäu kommen. Wo man mit derem Fortschritt nix am Hut haba will. Ja, I scho gar netta!

Bertolt Brecht in Hollywood. Er soll einen richtigen Spielfilm machen. Und Brecht weiß, er ist ein Star – aber nur, wenn er so bleibt wie er ist und wenn er keinen „richtigen Spielfilm“ macht ...

Wir kennen und wir lieben sie und erst durch sie kommt ein Film uns wirklich nah – die Schauspieler. Was tut sich aber eigentlich hinter den Kulissen der Film- und Fernsehbranche bis ein Schauspieler, eine Schauspielerin eine Rolle kriegen? Müssen sie dafür kämpfen oder werden sie umgarnt? Was passiert wirklich beim sogenannten Casting, wo die Rollen besetzt werden?

Am Fuße des Brocken – mitten im Harz – ist nichts los. Frank freut sich, als eine Jugendfreundin auftaucht, aber bald herrscht ein heilloses Durcheinander mit dubiosen LKA-Kollegen, Maulwürfen in den eigenen Reihen und Schusswechseln im Minutentakt.

Sie erinnern sich noch an den schwäbischen „Flowtex-Skandal“? Wirtschaftskriminalität vom Feinsten. Hier die Komödie dazu, großartig gespielt vom Selber-Schwaben Hans-Jochen Wagner.

Hoffnungslos arbeitslos sind sie, aber mit viel Herz. Und Lena Odenthal ist mitten darunter. Ludwigshafen als Stadt der Sozialdramen, aber auch der Menschlichkeit.

Eine Mutter hintertreibt mit viel Raffinesse nach der Scheidung den Kontakt der Tochter zu ihrem Vater. Gibt es auch umgekehrt – im wahren Leben. Ein echtes Problem unserer Zeit.

Was geschieht, wenn man einem eben noch selbst gejagten Menschen die Uniform des Herrenmenschen gibt? Eine wahre Geschichte in mehrfacher Hinsicht, ein Lehrstück über die brutalen letzten Tages des Krieges in Nazi-Deutschland.

Wie wäre das, wenn man auch noch dabei zusehen könnte, wenn man stirbt? Alles mitkriegen würde, aber trotzdem keine Chance mehr hätte, einzugreifen? Und das als jemand, der es immer und jederzeit gewöhnt war, flott und zügig sein Schicksal angeblich selber in der Hand zu haben? Makaber aber gut!

Eine humanitär engagierte deutsche Ärztin wird im Nordirak von einer Islamistengruppe gekidnappt. Stets ist sie vom Tod bedroht. Was sie rettet, ist, dass sie auch zum Spielball sich widersprechender Interessen ihrer Peiniger wird, in deren Hintergrund heimlich westliche Geheimdienste lauern.

Frau Dr. Prohacek ist Senta Berger und es ist ihr letzter Fall als Ermittlerin in der Reihe „Unter Verdacht“. Also ist alles anders als sonst – und der Krimi ist gar keiner, sondern ein Film über Abschiede und Erinnerungen. Mit einer großartigen Senta Berger!

Psychiater Magnus Sorel hat Schwierigkeiten. Die Patientin Masha zeigt ihn an wegen „sexueller Nötigung“. Ein Erpresser droht außerdem seine geheimen Tagebücher zu veröffentlichen. Dabei liegen ihm die Frauen zu Füßen. Als Bestsellerautor bricht er mit dem Erfolgstitel „Scheitern als Chance“ alle Rekorde. Nur sich selbst kann er nicht helfen.

Mario Kopper ist Lena Odenthals bester Kumpel in ihren Ludwigshafener Tatort-Fällen. Er hat eine eigene, nicht zu unterschätzende Fan-Gemeinde. Doch diesmal geht alles schief. Noch ein Mal steht der vierschrötige Typ im Zentrum. Mit einem komplizierten Mafia-Fall verabschiedet er sich.

In Stuttgart steht der Verkehr still. Wie immer. Und alle sind verdächtig. Ein Mädchen mit Schädelbasisbruch liegt tot am Straßenrand. Eine unerwartete Situation für die Kommissare Lannert und Bootz. Sie müssen an Ort und Stelle ermitteln und sich dabei ebenso durch den Stau quälen. Schließlich ist der, wie gesagt, überall in Stuttgart.

Sie hat die schönsten Kinderbücher geschrieben. Doch woher nahm sie den Witz und die Lebensweisheit für ihre „Pippi Langstrumpf“? Dieser Film erzählt von ihrem Leben als junge Frau, die sich ihr selbstbestimmtes Leben erkämpfen musste.

Zeichnungen vom Leben der Frauen im Iran, märchenhaft und grausam zugleich. In deutscher Sprache.

Der wahre Fall von Hatun Aynur Sürücü, die in Berlin-Kreuzberg von ihren Brüdern 2005 ermordet wurde. Kein Ehrenmord, vielmehr „der Tod einer Kriegerin“, sagt die Regisseurin Sherry Hormann.

Kommissar Krüger steht noch immer neben sich. Aber trotzdem hat er ein besonderes Gespür für die Situation, als ein Wolf gesichtet wird und eine Rockertruppe den Spreewald mit ihren Motorrädern unsicher macht. Ein Spreewaldkrimi mit diesem besonderen mythischen Flair.

Rosemarie, gespielt von Hannelore Hoger, wird einfach von der Rederei gefeuert, für die sie sich ihr ganzes Arbeitsleben geschundet hat und von ihrem Ehemann Klaus verlassen, der mit seiner jüngeren Freundin Carola fortan in einem Generationenprojekt leben will.

Ist das ein Krimi, wenn die Kommissare und der Verdächtige erstmal gemeinsam eine Party feiern – und zwar unter Plastikplanen, weil auch die Dienststelle eine einzige Baustelle ist? Und Hannelore Elsner (in ihrer letzten Rolle) kann dabei die Finger von ihrem letzten Fall nicht lassen …

 

Heino Ferch ist Piet, der Lebemann, der dereinst alles tat, um die große Liebe zu verhindern. Dann trifft er sie wieder. Und beide brechen auf und trampen wie damals nach Venedig. Eine romantische Komödie über die Liebe, das Leben und die Zeit.

Der Moshammer ist wieder da! Vergnügliches, gesellschaftskritisches Zauberkino mit doppeltem Boden und jeder Menge Selbstironie.

Kinderfilmtipps

Seit es das Kino gibt, erfreuen sich Märchen von schönen Prinzessinnen und tapferen Prinzen, bösen Hexen und guten Feen einer großen Beliebtheit. Besonders die Geschichten der Brüder Grimm wurden immer wieder verfilmt. Jetzt kommt erneut die Geschichte von Schneewittchen in einer aufwändigen, detailverliebten Verfilmung auf die Leinwand. Diesmal wehrt sich Schneewittchen mit Hilfe ihrer Zwergen-Freunde gegen ihre eifersüchtige Stiefmutter und nimmt ihr Schicksal selbstbewusst in die eigenen Hände .…