Iris Berben lässt die Insel strahlen
Tausende Fans feierten Deutschlands bekannteste Schauspielerin mit Standing Ovation

Iris Berben lässt die Insel strahlen
Tausende Fans feierten Deutschlands bekannteste Schauspielerin mit Standing Ovation

Ludwigshafen, den 31. August 2022 – Wieder ein Hauch von Cannes auf der Parkinsel: Die Festival-Limousinen des Festival mussten sich Zentimeter für Zentimeter den Weg auf der Hannelore Kohl–Promenade durch die Menschenmenge bahnen. Die Gäste des 18. Festivals des Deutschen Films wollten Iris Berben – Preisträgerin für Schauspielkunst 2018 - auf der Parkinsel am Rhein begrüßen, wenn sie ihren neuen Film „Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“ mit ihrem Team vorstellt. Und der Star genoss den Roten Teppich und das Bad in der Menge. Iris Berben nahm sich mit ihren Schauspielkollegen Godehard Giese und Claude Heinrich rekordverdächtig viel Zeit für die Fans. Entsprechend lang dauerte auch der Applaus im mit 1.200 Plätzen ausverkauften Zeltkino.

„Hier anzukommen und so getragen zu werden von so vielen filmenthusiastischen Menschen – so vielen Menschen, die uns das Wichtigste sind“, sagte Iris Berben sichtlich bewegt. „Wir machen Filme für Sie – für euch. Es ist eine ganz besondere Freude hierher zu kommen. Ich darf zum zweiten Mal hier sein und ich muss sagen, die Wärme, die einem hier entgegenschlägt, die Freude und wir alle denke ich, haben lange Zeit getrennt voneinander leben müssen in dieser Pandemie. Umso wichtiger ist es, dass wir alle hier sind und umso wichtiger ist, dass wir Filme zeigen können, in denen wir gemeinsam auf eine Reise gehen – eine emotionale Reise. Das sollte Kino, dass sollte Film, immer behalten – emotionale Reisen, egal wo sie uns hinführen."

„Dieser Abend ist nach der Eröffnung und der Schauspielpreisverleihung am Sonntag einer der Höhepunkte des Festivals“, so Festivalintendant Dr. Michael Kötz. „Es ist wie in vorpandemischen Zeiten, wenn ich in ein ausverkauftes Zeltkino schaue und die Freude und Begeisterung des Publikums spüre. Dafür machen wir dieses Festival!“

„Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“ ein Film von Till Endemann nach dem Roman von Susann Pásztor, Drehbuch Astrid Ruppert, produziert von der Bavaria Fiction GmbH, Produzentin: Doris Zander, Producerin: Fräncy Schröder, im Auftrag der ARD Degeto, Redaktion: Stefan Kruppa und Christoph Pellander, für die ARD.

„Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“ ist für den Filmkunstpreis und den Rheingold Publikumspreis nominiert. Weitere Vorstellungen sind am Donnerstag, den 1. September um 17.30 Uhr, Samstag, den 3. September um 16.00 Uhr und am Donnerstag, den 8. September um 20.30 Uhr.

Foto: Arthur Bauer / Festival